Share Passion for IT

10.000 Stunden Leidenschaft für IT-Nachwuchs

30. Oktober 2013
Bettina Dobe ist freie Journalistin aus München. Sie hat sich auf Wissenschafts-, Karriere- und Social Media-Themen spezialisiert. Sie arbeitet für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland.
Schüler und Studenten halten IT nicht gerade für spannend. Auch deshalb werden 2015 in Europa 900.000 IT-Fachkräfte fehlen. Mitglieder des CIOnet missionieren deshalb unter dem Motto "Share Passion for IT" in Schulen und Universitäten. Insgesamt 10.000 Stunden wollen sie dort investieren.
Vorbild Kloppo: Der Trainer von Borussia Dortmund fliegt zwar gelegentlich wegen Ausrastern vom Platz, steht aber nicht in Verdacht langweilig zu sein.
Vorbild Kloppo: Der Trainer von Borussia Dortmund fliegt zwar gelegentlich wegen Ausrastern vom Platz, steht aber nicht in Verdacht langweilig zu sein.
Foto: Patrick Stollarz/AFP/Getty Images

Es sieht düster aus für die Zukunft der IT. Schon seit Längerem ist Deutschland in Sachen IT-Fachkräfte ein Arbeitnehmermarkt. Besserung ist - vorerst - nicht in Sicht. Im Gegenteil, die Lage wird wohl eher schlimmer: 900.000 Fachkräfte im ITK-Bereich fehlen europaweit bis 2015, hat die EU errechnet. "Es ist schon ein War of Talents da draußen auf dem Markt", sagt CIO Markus Bentele von Rheinmetall. Zwar sei es noch kein Problem, normal qualifizierte IT-Mitarbeiter zu finden. Aber nach Spezialisten in einigen Fachbereichen müsse er bereits im europäischen Ausland suchen. "Die potenzielle Auswahl an Nachwuchskräften ist sehr übersichtlich", bestätigt auch CIO Thomas Henkel von Amer Sports.

Um dem FachkräftemangelFachkräftemangel entgegenzuwirken, hat Neelie Kroes, EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, schon im März 2013 die "Große Koalition für ITK-Jobs" ausgerufen. Verschiedene Aktionen sollen junge Menschen für das Berufsbild Informatik begeistern. Alles zu Fachkräftemangel auf CIO.de

Eckhard Freund, CIO von Dematic: "Ich halte es für sinnvoll, an Schulen zu gehen und den Schülern zu vermitteln, wo im Alltag überall die IT mit drinsteckt. Wer mit Leidenschaft seinen Beruf ausübt, für den gehören solche Vorträge dazu."

Auch der europäische Verein CIOnet mit Hauptsitz in Belgien hat sich des Themas angenommen. Das Versprechen: 10.000 Stunden Leidenschaft für die IT sollen Jüngere begeistern, diesen Karrierepfad einzuschlagen. Daher auch der Name der Aktion: #sharepassion4IT. Diese "Pledge" (engl. für Gelöbnis) gab der Dachverband auf der Veranstaltung "CIO City 2013" im Juni bekannt. CIOs und IT-Leiter sollen sich europaweit insgesamt 10 000 Stunden Zeit nehmen und an Schulen und Universitäten Vorträge halten, aus ihrer persönlicher Sichtweise erzählen, warum es sich lohnt, in die IT zu gehen, und damit, so der Plan, Leidenschaft für die IT wecken.

Die Auftaktveranstaltung Ende Oktober in München, die in das Jahrestreffen von CIOnet integriert ist, soll als Erstes Entscheider und Führungskräfte zusammenbringen. Es wird die Testphase für das Gelingen des Konzepts, denn im Barcamp trifft die Generation YGeneration Y auf diejenigen, die sie für den Job begeistern sollen. Für die CIOs hat der Auftakt gleich zwei Vorteile: Neben dem Austausch mit und einem Feedback von Jüngeren ist vielleicht potenzieller Nachwuchs für die eigene Firma dabei. Alles zu Generation Y auf CIO.de

Markus Bentele, CIO von Rheinmetall: "Ich mache das sehr gern, und ich sehe es in meinem persönlichen Verantwortungsbereich. Natürlich ist dies auch eine Werbung für mein Unternehmen."