Von "2001" bis "e-m@il für Dich"

10 Filme, die heutige Technik-Trends vorhersahen

20.08.2014
Von  und Shane O'Neill
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
"Matrix", "Blade Runner" und "2001" enthalten damals ungekannte Technologien, die es heute wirklich gibt. Wir zeigen Ihnen die zehn besten Filme und die Technik-Trends, die sie der Realität vorwegnahmen.

Viele Filme aus den Achtziger- und Neunzigerjahren haben Technologien auf die Leinwand gebracht, die es später tatsächlich gab. Das sind genau die Filme die man sich ansieht und denkt "Mein Gott, genau das gibt es heute wirklich."

Unsere amerikanische Schwesterpublikation CIO.com hat zehn solcher Filme ausgewählt und die Treffsicherheit der Zukunftsprognose bewertet. Je mehr Sterne, desto treffsicherer. Es ist wohl das erste und letzte Mal, dass die beiden Filme "2001" und "e-m@il für Dich" auf einer Liste gelandet sind.

1. 2001: Odyssee im Weltraum (1968)

Stanley Kubricks Science-Fiction-Meisterwerk kann man als Warnung interpretieren, Computern zu viel Macht zu geben. "2001" ist eine Fabel über Technologien und die Raumfahrt, aber in seinem Kern dreht es sich um den Computer HAL, der auf dem Raumschiff ein Eigenleben entwickelt und die Lebenserhaltungssysteme von mehreren Kollegen abschaltet.

Treffsicherheit der Zukunftsprognose: 2,5 Sterne

Die Vision von 2001 war nicht präzise. Wir haben (immer noch) keine Computer mit Bewusstsein. Aber die Gefahr einen Computer selbstständig zu machen, besteht. Ein System-Zusammenbruch kann beispielsweise Fluggesellschaften zum Stillstand bringen.

Zur Startseite