iPad


Evernote, Dropbox, CrashPlan

10 iPad-Apps für die mobile Arbeit

17. Juli 2012
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Das iPad besticht durch die Erweiterungsmöglichkeiten aus dem App-Store. CIO.de zeigt Ihnen, welche Applikationen die Arbeit unterwegs deutlich vereinfachen.

Apple liefert ein faszinierendes Gerät, das aber erst mit zusätzlichen Applikationen so richtig zu Hochtouren aufläuft. Unsere zehn Applikationen sind ideale Hilfsmittel für den mobilen CIO. Damit können Sie nicht nur von unterwegs auf Dateien oder Applikationen zugreifen, sondern auch Kundendaten organisieren, Notizen verwalten und das iPadiPad als Diktiergerät verwenden. Alles zu iPad auf CIO.de

Das iPad von AppleApple ist noch immer das dominante Tablet im Markt, selbst wenn sich die Konkurrenz inzwischen abmüht. Gartner prognostiziert, dass sich der weltweite Tablet-Markt in 2012 nahezu verdoppelt. Allein Apple wird laut den Marktbeobachtern wohl mehr als 72 Millionen Einheiten absetzen. Android-basierte Systeme werden in 2012 wohl ein Volumen von mehr als 37 Millionen Einheiten in den Markt bringen, MicrosoftMicrosoft sieht Gartner bei knapp fünf Millionen verkauften Einheiten. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de

Was sind Ihre Lieblings-Apps? Fehlt eine Anwendung in dieser Liste, ohne die Sie nicht mehr arbeiten können? Dann schreiben Sie uns doch in den Kommentaren.