Mit Kienbaum-Gehaltsstudie

10 Skills, die Headhunter gerne sehen

15. Mai 2012
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

Gibt es eine Altersgrenze für CIOs?

Der Hauptsitz der WHU in Vallendar.
Der Hauptsitz der WHU in Vallendar.
Foto: WHU

Das kommt ganz auf die Unternehmenskultur des Arbeitgebers an. Viele Unternehmen erwarten von ihrem CIO Lebenserfahrung. Bei anderen - vor allem internationalen Technologieunternehmen wie etwa GoogleGoogle, Ebay, Skype oder Amazon - mache man deutlich schneller KarriereKarriere, weiß Jan Cron. Er und seine Kollegen von Russell Reynolds Associates haben unter anderem die IT-Verantwortlichen von Skype, HPHP und weiteren namhaften deutschen Unternehmen ausgewählt. "Generell sind Alter und Geschlecht bei uns kein Suchkriterium", ergänzt Cron. Das sehen auch andere Experten für die CIO-Karriere so: "Wenn jemand mit 50 plus weiterhin neugierig ist und mit Veränderungen umgehen kann, dann steht der CIO-Laufbahn nichts im Weg", sagt Sven Michaelis. Die CIO-Position verändert sich laufend und mit ihr die CIOs, die nie ausgelernt haben. Sie stellen sich kontinuierlich auf neue Technologien ein. "Of course you can teach an old dog new tricks", widerspricht Sven Michaelis dem Idiom, dass man alten Hunden keine neuen Tricks beibringen könne. Schon die selbstverständliche Nutzung von iPads und SmartphonesSmartphones unter CIOs zeige, dass old dogs sehr wohl lernfähig seien, "sonst würden die ja alle noch an einen Großrechner angekettet sein", meint Michaelis schmunzelnd. Alles zu Google auf CIO.de Alles zu HP auf CIO.de Alles zu Karriere auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de

Neue Tricks für alte Hasen

Leadership Excellence Program

Sie sind CIO mit vielen Jahren Management-Erfahrung im In- und Ausland. Was können Sie jetzt noch lernen? Vieles, denken wir - und planen einen Leadership-Lehrgang exklusiv für CIOs.

IT gehört in den Vorstand. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Kein Unternehmen überlebt heute ohne Informationstechnologie, geschweige denn ohne CIO. Dennoch finden sich hierzulande kaum IT-Manager, die es bis in die oberste Ebene geschafft haben. Das "Leadership Excellence Program" soll Ihnen helfen, das zu ändern. Gemeinsam mit der WHU -Otto Beisheim School of Management baut das CIO-Magazin ein speziell auf CIOs zugeschnittenes Führungskräfteseminar auf. Dazu zählen eine Woche Präsenzseminar mit renommierten Professoren der WHU, ein Aufenthalt in Indien oder China sowie das Schreiben einer Abschlussarbeit. Und: Networking, networking, networking. Denn wir wollen, dass Sie aus Ihrer knapp bemessenen Zeit das Maximale herausholen.

Warten Sie nicht darauf, dass sich Ihre Vorstandskollegen bewegen - arbeiten Sie selbst an Ihrem Aufstieg. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Kollegin Riem Sarsam unter 089/36086-523 oder rsarsam@cio.de