iPhone


Für iPhone, Android & Co.

11 Apps für Joggen, Golf und Muskeln

29. März 2012
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Sport macht mehr Spaß, wenn man die Fortschritte messen kann. Ob iPhone, iPad, Android, Blackberry oder Windows Phone 7 - die Marktplätze liefern passende Apps.
Wir stellen ihnen 11 Apps fürs Joggen, für den Golfsport und den Muskelaufbau vor.
Wir stellen ihnen 11 Apps fürs Joggen, für den Golfsport und den Muskelaufbau vor.
Foto: SmartRunner

Spätestens wenn die Temperaturen wärmer werden, soll der Winterspeck wieder herunter. Sport, vor allem Jogging, hält nicht nur gesund, sondern hat noch einen sehr viel konkreteren Nutzen: Bewegung kann die negativen Auswirkungen eines Jetlags deutlich minimieren. Aktuelle SmartphonesSmartphones sind ideale Begleiter für die meisten Sportarten, sie liefern nicht nur die passende Musikbegleitung sondern können die einzelnen Trainings oder gelaufene Wegstrecken aufzeichnen und so interessante Statistikdaten liefern. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Dabei ist es egal, ob Sie einen BlackberryBlackberry, ein Android-Gerät oder ein Apple-Produkt nutzen. Die meisten Fitnessapplikationen gibt es für nahezu alle Betriebssysteme und Geräteklassen (auch wenn ein iPadiPad ein eher unpraktischer Sportbegleiter ist). Apps wie Endomondo, SmartRunner oder runtastic setzen außerdem stark auf den Community-Gedanken. Alles zu Blackberry auf CIO.de Alles zu iPad auf CIO.de

Die mobilen Apps verbinden sich mit einem Cloud-basierten Dienst und übertragen die Daten auf Wunsch in das angelegte Profil. Dort kann man beispielsweise Kontakte und Bekannte hinzufügen, die eigenen Fortschritte dokumentieren oder Laufstrecken planen.

Die meisten Applikationen arbeiten nach dem Freemium-Modell: Die Grundfunktionen sind kostenlos, wer mehr Funktionen möchte oder auf Werbung verzichten will, der kann meist eine Pro-Version erstehen. Für den Anfang reicht die kostenlose Version aber meist völlig aus.