HiFi in der Hosentasche

11 empfehlenswerte Audio-Player-Apps

11. März 2015
Dirk Bongardt, Jahrgang 1968, arbeitet seit der Jahrtausendwende als freier Journalist für eine große Bandbreite an Publikationen, sowohl online als auch gedruckt. Sein thematischer Schwerpunkt liegt auf praxisnahen Informationen rund um Gegenwarts- und Zukunftstechnologien, vorwiegend in den Bereichen Mobile und IT. Das Smartphone ist sein steter Begleiter, die digitale Fotografie – übrigens bis heute vorzugsweise mit einer \u201Erichtigen\u201C Kamera – seine Leidenschaft. In Lehrgängen für angehende Online-Redakteure vermittelt er zudem online-journalistische Basics von der Facebook-Recherche bis zum crossmedialen Publizieren.
Wenn Musik Ihr ständiger Begleiter sein soll, werden Sie mit dem vorinstallierten Player auf Ihrem Android-Gerät vermutlich nicht glücklich. Wir stellen 11 gute Player-Apps vor.

Einen – inzwischen sogar meist zwei – Audio-Player bringt jedes Android-Gerät ab Werk mit. Wer bloß hin und wieder ein oder zwei Songs aus einer kleinen, überschaubaren MP3-Sammlung abspielen möchte, wird damit zufrieden sein. Echte Musik-Enthusiasten werden aber schnell die eine oder andere Funktion vermissen, etwa einen Equalizer oder einen ähnlichen Klangregler.

Die elf Audio-Player, die wir Ihnen hier vorstellen, bieten darüber hinaus vieles, das Ohr und Auge gleichermaßen erfreut – Songtexte auf dem Display, Schnittstellen zu Fitness-Apps, Verbindungen zu Cloud-Diensten und anderen Web-Services und nicht zuletzt durchdachte Such-, Filter- und Sortierfunktionen, die eine schnelle Orientierung auch in einer üppigen Musiksammlung ermöglichen.

PowerAmp

PowerAmp
PowerAmp

Mit der Android-App PowerAmp lassen sich Audiodateien unterschiedlicher Formate abspielen. Die App bietet außerdem umfangreiche Funktionen zur Klangregelung.

Die Android-App PowerAmp gehört zu den bekanntesten kostenpflichtigen Audioplayern, kann aber zunächst kostenfrei heruntergeladen und zwei Wochen lang uneingeschränkt genutzt werden. Sie gibt verschiedene Typen von Audiodateien wieder, neben MP3 unter anderem auch ogg, tta oder aiff.

Im Test dauerte es knapp zwei Minuten, bis die App eine Sammlung von rund 1000 Songs indiziert hatte. Eine ihrer Stärken sind die Klangregler, zu denen spezielle Bass- und Höhenverstärker oder ein Stereospreizer ebenso gehören wie ein 10-Band-Equalizer.

Umfangreich erweiterbar

Wem die Standard-Optik des Players nicht gefällt, der kann sie mit Hilfe der mitgelieferten und zusätzlicher Skins verändern – hunderte davon finden sich, teils kostenlos, teils kostenpflichtig, im Play Store. In den Einstellungen lässt sich auch der automatische Download fehlender Albencover aktivieren.

Für den Homescreen bietet die App vier Widgets in unterschiedlichen Größen, die sich jeweils in Farbe und Inhalt umfangreich anpassen lassen. Weitere Widgets finden sich wiederum im Play Store. Hilfesuchenden Nutzern bietet die App Overlays, die in kurzen (deutschen) Worten die Handhabung der Bedienelemente erlären.

Fazit zum Test der Android-App PowerAmp

Üppige Funktionen für Klang und Optik gleichermaßen bietet PowerAmp. Anspruchsvolle Musik-Enthusiasten werden den Preis nicht scheuen.

Pro: Unterstützt zahlreiche, auch weniger bekannte, Audioformate, und bietet Klangregelungen

Contra: Ordnet – selten – Albencover falsch zu.

Gesamtnote: 1,47

Funktionalität (45 %): 1,50

Bedienung und Support (40 %): 1,50

Design (15 %): 1,30

Deutschsprachig, Preis: 3,22 Euro