iPhone


Security für iOS-Geräte

11 Sicherheitstipps für iPhone und iPad

20. Dezember 2011
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Apple-Produkte sind nicht nur bei Nutzern, sondern auch bei Dieben beliebt. Mit diesen elf Tipps können Sie Ihre Daten vor unbefugtem Zugriff schützen.
Wir haben Ihnen elf Sicherheitstipps für iPhone und iPad zusammengestellt.
Wir haben Ihnen elf Sicherheitstipps für iPhone und iPad zusammengestellt.

iPhones und iPads sind nicht nur wegen dem schönen Äußeren ein Magnet für Diebe. Auch die darauf gespeicherten Daten sind für viele Diebe nicht zu verachten. Der Sicherheitsanbieter McAfee hat dies zum Anlass genommen und elf Tipps zum Schutz der Geräte und der darauf gespeicherten Informationen veröffentlicht. Natürlich sorgen diese nicht für einen hundertprozentigen Schutz, sie halten Gelegenheitshacker aber davon ab, sich mit Gerät und Firmendaten aus dem Staub zu machen.

Im Whitepaper, das man hier als PDF kostenlos herunterladen kann, geht der McAfee-Autor noch detaillierter auf die jeweiligen Funktionen ein. Zudem lobt er, dass im aktuellen iOS zahlreiche Sicherheitsfunktionen enthalten seien, von denen viele auch bereits von Haus aus aktiviert sind.