Microsoft Beta-Release

13 interessante Funktionen von Windows 8

14. Februar 2012
Von  und John  Brandon
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Es mag sein, so Brandon, dass das an der schlanken Preview liegt, der noch viele Kleinigkeiten zum vollständigen Betriebssystem fehlen. Aber immerhin passt die Messung zum Versprechen von MicrosoftMicrosoft, ein wesentlich schneller startendes Betriebssystem zu produzieren. Gut für alle mobil tätigen Menschen, die ihren Rechner schnell mal runter- und ebenso rasch wieder hochfahren möchten. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Das Urteil von John Brandon: Wenn das Tempo der Vorversion auch auf das Booten der endgültigen Fassung übertragen wird, dann ist das schon ein Gewinn für Jedermann.

2. Reset und Refresh

Mit Reset lassen sich Windows 8-Rechner leicht in den Ursprungszustand versetzen. Beim Refresh bleiben dagegen Daten und Anwendungen erhalten.
Mit Reset lassen sich Windows 8-Rechner leicht in den Ursprungszustand versetzen. Beim Refresh bleiben dagegen Daten und Anwendungen erhalten.
Foto: Microsoft

Die letzten Releases von Windows ermöglichten es, Windows "from the scratch" neu aufzusetzen und so zu der ursprünglichen Installation zurückzukehren. Allerdings war das komplizierter als nötig. Windows 8 bietet nun einen unkomplizierten Schritt-für-Schritt-Assistenten für den Reset. Der setzt alles auf die ursprünglichen Einstellungen zurück, was aber vom Verlust aller Daten und Anwendungen begleitet wird.

Ein ebenfalls möglicher "Refresh" erhält Daten und Anwendungen, setzt aber alle Einstellungen des Benutzers auf Default-Werte zurück. So soll der Rechner schneller und zuverlässiger arbeiten, nachdem er über einen längeren Zeitraum mit Apps und Daten zugemüllt und damit in die Knie gezwungen wurde. Privatanwender werden beide Funktionen nutzen können; für die Mitarbeiter in einem Unternehmen kann die IT über Policies regeln, dass zwar ein Refresh möglich ist, nicht aber ein Reset. Der bleibt den IT-Mitarbeitern mit Administratorenrechten vorbehalten.

Das Urteil: Diese einfach zu bedienenden Funktionen werden beim Troubleshooting helfen und sind ein Segen für Anwender und IT-Abteilungen.