Frickler-Tipps

15 Life-Hacks, die den PC-Alltag vereinfachen

13. Mai 2016
Von Markus Fasse
Arbeiten, basteln spielen – so ziemlich jede Tätigkeit am PC macht eigentlich eine Menge Spaß. Wären da nicht die vielen kleinen Problemchen, die einem das Leben schwer machen. Diese Lifehacks schaffen sofortige Abhilfe.

Ganz schön praktisch! Der Ton ist zu leise, die Kabel liegen quer über den halben Tisch verteilt: Wo ein Computer oder andere Unterhaltungstechnik steht, fallen oft diverse Schwierigkeiten an. Wer nicht tief in die Tasche greifen möchte, um kabellose Hardware oder satten Surround-Sound anzuschaffen, kann sich mit ein paar Kniffen selber helfen. Doch auch gegen viele andere Probleme des Alltags im Leben eines Techies haben wir für Sie ein paar praktische Lifehacks zusammengestellt.

1. Endlich Ordnung: Mit Foldback-Klammern Kabel sortieren

Wer viele Zettel und Papiere organisieren muss, kennt sie: Die Foldback-Klammer. Das ist ein einfaches Werkzeug, das meistens oben an ein Klemmbrett geheftet wird. Um die Klammer zu spannen, besitzt sie einen klappbaren Griff. Im Prinzip funktionieren sie wie eine Wäscheklammer: Hinten drücken, vorne einklemmen.

Der besagte Griff besteht jedoch aus einem gebogenen Metall und ist damit perfekt geeignet, um darin z.B. Kabel für USB-Anschlüsse, Soundanlage oder Netzwerkleiter zu sortieren. Schluss mit Kabeln auf dem Boden oder noch schlimmer, unter und hinter dem Tisch. Klemmen Sie dafür einfach ein paar Foldback-Klammern an die Tischkante und klappen Sie die Griffe um. Führen Sie die Kabel durch die Ösen und schon herrscht wieder Ordnung.

Endlich Ordnung: Mit Foldback-Klammern Kabel sortieren
Endlich Ordnung: Mit Foldback-Klammern Kabel sortieren

2. Kabel mit Klorollen sortieren

Während die benötigten Kabel wohl sortiert in den Foldback-Klammern am Schreibtisch hängen, liegen die abgestöpselten Leiter wahllos in der Gegend herum. Nicht selten formen sie so ein Kneul, das man häufig gar nicht mehr auseinander fummeln möchte. Die Lösung: Klopapier. Wickeln Sie die Kabel einzeln auf und verstauen Sie sie jeweils in einer eigenen Rolle. Die verschiedenen Toilettenpapierrollen könnten Sie auch noch beschriften und in einem Karton aufbewahren. So finden Sie schnell jedes Kabel wieder - ganz ohne verhedderte Drähte.

3. Tastatur reparieren: Mit den Bügeln von Foldback-Klammern

Der Kabelsalat macht Ihnen nichts aus und Sie brauchen die Foldback-Klammern nicht? Bevor Sie sie wieder in der Schublade verschwinden lassen, schnappen Sie sich eine einzelne Klammer und biegen Sie die Griffe heraus. Das geht in der Regel ganz unproblematisch. Diese Klammerbügel können Sie nun dafür nutzen, um bei einer Tastatur die Ständer zu ersetzen. Da die kleinen Plastikfüßchen gerne einmal abbrechen, ist so der Ersatz gesichert. Praktischer Bonus: Die Metallbügel können bei Bedarf in beide Richtungen verbogen werden - so können Sie den Winkel der angekippten Tastatur bestimmen.

Tastatur reparieren: Mit den Bügeln von Foldback-Klammern
Tastatur reparieren: Mit den Bügeln von Foldback-Klammern

4. Kabelbruch vermeiden - mit einem Kugelschreiber

Obwohl man sie meist in mehrfacher Ausführung herumliegen hat, ist es dennoch ärgerlich, wenn ein Kabel kaputt geht. Meist bricht das Kupfer direkt an der Spitze, z.B. am Lighthing-Anschluss. Die Ursache: die vielen Bewegungen der Hardware am Ende des Kabels. Mit einem simplen Draht, den Sie fest um das Kabelende wickeln, fixieren Sie es am Anschluss. Am besten geht das mit der Feder eines Kugelschreibers. Wickeln Sie den Draht direkt unter den Stecker. Das Kabel wird fixiert und hält auf diese Weise deutlich länger.

5. So bleibt die Tastatur sauber

Besonders die Zocker kennen das: Mit der rechten Hand hält man zielsicher die Maus, mit der linken Hand fischt man nach den Kartoffelchips in der Schüssel neben der Tastatur. Das Problem: Fett und Salz verträgt sich zwar im Mund ganz gut - auf oder sogar in der Tastatur will die Pampe keiner haben. Was tun? Mit etwas Übung kann man Nachos, Zwiebelringe und Co. mit den Stäbchen aus dem Asia-Laden futtern. Die Hände bleiben sauber und trotzdem kann man den Feierabend mit ein paar leckeren Snacks begehen. Wem das zu fummelig ist, kann auch auf Zahnstocher zurückgreifen und die Leckereien aufpieksen.