Android, Windows 7, MeeGo, Symbian

3 Szenarien zur Rettung Nokias

07. Februar 2011
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Nokias Marktanteile brechen weiter ein, das Google-OS Android überholt erstmals Symbian als meist verkauftes Smartphone-Betriebssystem. Nokia hat sich allerdings einige Optionen offengehalten.

Erstmals ist Nokia nicht mehr Marktführer - laut den Analysten von Canalys ist nicht mehr Symbian sondern AndroidAndroid das am meisten verkaufte Smartphone-Betriebssystem. Das ist kein Wunder, im letzten Jahr wechselten immer mehr Hersteller zum Google-OS. LG etwa, ebenso wie Samsung und Sony Ericsson verwenden sogar in den billigeren SmartphonesSmartphones bevorzugt Android. Für Nokia ist das in erster Linie ein Image-Problem, schließlich hat sich der Konzern bislang stets hinter Symbian gestellt. Alles zu Android auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de

War das Betriebssystem vor einigen Jahren noch durchaus High-End hat es mit der Einführung von Apples iOS, GoogleGoogle Android und MicrosoftMicrosoft Windows PhoneWindows Phone 7 deutlich an Einfluss verloren. Selbst die aktuelle Version, Symbian 3, wirkt zeitlich nicht mehr auf der Höhe, wie etwa unser Test des Nokia N8 zeigt. Auf der anderen Seite hat Nokia die Hardware-Seite kontinuierlich verbessert. Die aktuellen Smartphones verwenden meist hochwertige Materialien, verfügen über ein ansprechendes Design und verfügen über moderne Hardware. Alles zu Google auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Windows Phone auf CIO.de

MeeGo kommt nicht von Fleck

Auf dem Mobile World Congress 2010 hat Nokia eine Kooperation mit Intel angekündigt: MeeGo. Dieses neue Betriebssystem soll die Probleme lösen, die Symbian und damit Nokia plagen. Ein neues OS, mit einem modernem Nutzerinterface und einer einheitlichen Oberfläche - grundsätzlich keine schlechte Idee. Allerdings kommt MeeGo nicht wirklich vom Fleck. Bislang wird lediglich das Nokia N900 unterstützt, wobei auch hier nur Vorabversionen zur Verfügung stehen. Das soll sich beim Mobile World Congress 2011 ändern - zumindest gerüchteweise soll es dort Smartphones mit MeeGo zu sehen geben.

Zur Startseite