IT-Gipfel

50 Millionen Euro für Zukunftsprojekt "Smart Service Welt"

21. Oktober 2014
Die Bundesregierung will die Entwicklung von internetbasierten Dienstleistungen in Deutschland künftig finanziell fördern.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) kündigte auf dem achten Nationalen IT-Gipfel in Hamburg an, das Zukunftsprojekt "Smart Service Welt" mit 50 Millionen Euro unterstützen zu wollen. Die Bundesregierung reagiert damit auf den Erfolg von weltweiten digitalen Vorreitern wie AmazonAmazon und GoogleGoogle, die vor allem mit leicht bedienbaren Diensten bei ihren Kunden punkten. Alles zu Amazon auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de

Gabriel machte zur Eröffnung des IT-Gipfels gleichzeitig klar, dass er keinen Widerspruch zwischen traditioneller und digitaler Wirtschaft sehe. Deutschland habe zurecht nicht auf Ratschläge gehört, sich von der Industrialisierung zu verabschieden, um verstärkt auf Finanzdienstleitungen und andere Service-Branchen zu setzen. Deutschland sei der "Ausrüster der Industrialisierung der Welt" und müsse nun mit einer umfassenden Digitalisierung der IndustrieIndustrie ("Industrie 4.0") diese Position verteidigen. Top-Firmen der Branche Industrie

Konstantin von Notz, netzpolitischer Sprecher der Grünen, kritisierte Gabriels Auftritt als "langweilige und unkritische Industrie-Rede". Er warf der Bundesregierung vor, das Thema der Netz-Überwachung der Geheimdienste totzuschweigen. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Branche: Industrie

Themen: Amazon und Google

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite