Oracle

5000 Stellen gestrichen

07. Februar 2005

Nach dem Kauf von Peoplesoft wird OracleOracle seine Beschäftigtenzahl um etwa 5000 auf 50 000 Mitarbeiter reduzieren. Das Unternehmen gab außerdem bekannt, sowohl die Peoplesoft- als auch J. D.-Edwards-Anwendungen in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln. Parallel dazu wird Oracle an einer Software namens "Fusion" arbeiten, die die Migration aller Produkte (Oracle, Peoplesoft und J. D. Edwards) erlaubt. Alles zu Oracle auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Oracle

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite