Bewerbung als IT-Manager

6 Tipps für den CIO-Lebenslauf

Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Umgesetzte Change-Projekte belegen Führungsqualitäten besser als Listen von Technologien, die ein Bewerber beherrscht - sechs Tipps und drei Muster-Lebensläufe.
Nur wenn die Bewerbung neugierig macht, greift der Recruiter zum Telefon.
Nur wenn die Bewerbung neugierig macht, greift der Recruiter zum Telefon.
Foto: MEV Verlag

Wenn Sie vor kurzem Ihren Lebenslauf aktualisiert haben, standen Sie sicher auch vor der Frage, wie ein CIO seine Karriere-Stationen am attraktivsten darstellt. Man hört und liest einerseits, dass ein Lebenslauf Details über das im Job Erreichte enthalten sollte. Andere schwören auf Kürze, die einem Recruiter gerade so viel verrät, dass er zum Hörer greift und Sie kennenlernen möchte.

Unsere amerikanische Schwesterpublikation CIO.com hat mit mehreren Recruitern für die C-Ebene gesprochen und sie gefragt, worauf es bei einer CIO-Bewerbung ankommt. Die Recruiter halten allesamt nach drei Dingen Ausschau: Einer stabilen, soliden KarriereKarriere, die sich über die Jahre entwickelt hat, Führungsqualitäten und Persönlichkeit. Alles zu Karriere auf CIO.de

Wer die folgenden sechs Ratschläge in seiner Bewerbung beherzigt, verbessert seine Chancen auf einen neuen Job:

1. Halten Sie sich kurz. Ihre Bewerbung sollte das Ziel verfolgen, dass ein Recruiter mehr über Sie erfahren möchte. Beschränken Sie sich beim Erreichten deshalb auf die relevantesten Angaben. Schneiden Sie Ihre Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle zu. Geht es nicht um eine konkrete Stelle, sollte Ihre Bewerbung zeigen, dass Sie Führungsqualitäten mitbringen und einen Mehrwert für das Unternehmen schaffen können.

2. Drücken Sie sich klar aus. Ihr Lebenslauf ist die Übersicht über Ihre bisherige Arbeit. Schreiben Sie auf, wo Sie in welcher Position gearbeitet haben und wie lange. Nutzen Sie Aufzählungszeichen für die Punkte, die Sie in den jeweiligen Tätigkeiten erreicht haben.

Wenn der Name Ihres Arbeitgebers nicht unbedingt geläufig ist, fügen Sie eine kurze Erläuterung hinzu. Und versuchen Sie auf keinen Fall, Lücken im Lebenslauf zu verstecken. Die befragten Recruiter raten zu Transparenz.

Vermeiden Sie das Bild eines Technik-Geeks

3. Konzentrieren Sie sich auf den Mehrwert für das Unternehmen. Einer der befragten Recruiter bekommt immer wieder Bewerbungen auf den Tisch, in denen CIOs Technologien und erfolgreiche Implementierungen hervorheben. Damit tun sich die Bewerber keinen Gefallen. Sie sollten vielmehr hervorheben, was ihre ProjekteProjekte im Unternehmen bewirkt haben. Wenn Sie es durch Zahlen belegen können, sollten Sie das tun. Alles zu Projekte auf CIO.de

Was bei Bewerbungen für einen CIO-Posten auch schlecht ankommt, sind ausführliche Listen, die jede einzelne Technologie anführen, mit der man in seinem Berufsleben schon einmal gearbeitet hat. Wer das macht, verpasst sich den Stempel eines Technik-Geeks. Genau das sollte man vermeiden.

4. Betonen Sie Ihre Führungsqualitäten. Ihre Chef-Qualitäten können Sie auf zweierlei Arten in Ihrem Lebenslauf zum Ausdruck bringen: Zum einen können Sie Ergebnisse erwähnen, die Teamaufbau, Change Management und die Zusammenarbeit mit anderen Vorständen beinhalten. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Größe und Ausrichtung Ihrer Tätigkeit zu erwähnen: ob Sie global oder lokal arbeiten, wie groß die IT-Abteilung ist und mit welchem IT-Budget Sie arbeiten.

5. Zeigen Sie eine Karriere-Steigerung. Recruiter achten bei CIO-Bewerbungen auf einen roten Faden, der eine kontinuierliche Entwicklung auf der Karriereleiter erkennen lässt. Sie schätzen es zum Beispiel, wenn jemand seinen Verantwortungsbereich vergrößert hat und lange genug in einer Position war, um dort etwas zu bewirken.

6. Seien Sie menschlich. Manche Recruiter nutzen Lebensläufe auch dazu, einen ersten Eindruck von Ihnen als Mensch zu gewinnen. Verstehen Sie das nicht falsch - hier geht es nicht um Hobbies und persönliche Interessen.

Drei Beispiel-Lebensläufe für CIOs

Vielmehr schließen sie durch den Schreibstil auf die Persönlichkeit und drauf, ob ein Kandidat zur Unternehmenskultur passt. Deshalb sollten Sie sich immer bemühen, in Ihren eigenen Worten zu schreiben und keine stilisierte Kunstsprache zu verwenden.

Die folgenden drei Lebensläufe setzen um, worauf die von CIO.com befragten Recruiter achten:

Lebenslauf von Sally Smith

Lebenslauf von Robert Anybody

Lebenslauf von John Doe

Zur Startseite