WLAN, Software, USB-Stick

7 Tipps für Laptop-Sicherheit auf Reisen

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Wer das Notebook mit in den Urlaub nimmt, sollte es zuvor in Sachen Sicherheit aufrüsten. Dafür sieben Ratschläge.

Immer mehr Touristen wollen unter Palmen und an der Strandbar nicht auf ihren Laptop verzichten, behaupten Sicherheitsanbieter. Um die Gefahr von Verlust oder Diebstahl gering zu halten, sollten Nutzer Folgendes beachten:

1. Schutz updaten: Antiviren-Software, Firewalls und andere Programme sollten Anwender vor dem Urlaub auf den neuesten Stand bringen.

2. Sichere Passwords wählen: Ein Urlaub ist eine gute Gelegenheit, neue Passwords einzurichten. Wem es schwer fällt, sich Zahlen-/Buchstabenkombinationen zu merken, kann zum Beispiel ein Kennwort aus den Initialen des Partners und dessen Geburtsdatum kreieren.

3. Wiederbeschaffungs-Software aufspielen: Wer oft mit mobilen Endgeräten unterwegs ist, kann Wiederbeschaffungs-Lösungen installieren. Diese helfen, gestohlene oder verlorene Geräte zu lokalisieren.