Browser-Tricks

8 Surfkomfort-Tipps für Firefox und Chrome

19. März 2015
Von Arne Arnold und David Weber
Firefox und Google Chrome sind zwar innovative Browser, schraubt man aber an der richtigen Stelle, lässt sich noch vieles verbessern.

Das Surfen im Internet steckt voller Möglichkeiten, birgt allerdings auch viele Gefahren. Mit unseren Tipps & Tricks verbessern Sie den Surfkomfort in Firefox sowie GoogleGoogle Chrome und schotten Ihr System bei Ihren Online-Ausflügen zuverlässig ab. Alles zu Google auf CIO.de

1. Firefox und Chrome beim Surfen als Notizblock umfunktionieren

Eine schwergewichtige Textverarbeitung ist nicht nötig, um bei Recherchen im Web einige Texte und Bilder in Notizen festzuhalten. Moderne Browser wie Firefox, Chrome und Chromium unterstützen Data-URLs, die das Browser-Fenster in einen HTML-Editor verwandeln.

Lösung: Um mit einer Data-URL einen Editor für Notizen zu improvisieren, öffnen Sie einen neuen Tab im Browser und geben als Adresse data:text/html, <html contenteditable> ein. Es handelt sich dabei um die Definition einer Data-URL, die ein Editorfeld für HTML-Inhalte als Ressource einbettet. Der Browser interpretiert diese Definition aus der Adresszeile wie angegeben als „text/html“ und öffnet im Tab das Element „<html contenteditable>“.

Das liefert einen fensterfüllenden Editor für Text und Bilder – ein idealer Notizblock für Schnipsel von Webseiten, die Sie dort mit „Kopieren“ und „Einfügen“ ablegen können. Zudem brauchen Sie nur einen Tab im Browser wechseln, ohne zu einem anderen Programmfenster zu springen. Da dieser Editor HTML versteht, bleiben Textformate und Bilder ebenfalls erhalten. Um HTML-Angaben wegzufiltern und reinen Text aus der Zwischenablage zu übernehmen, hilft die Tastenkombination Strg-Umschalt-C.

Die Notizen können Sie über die Druckfunktion des Browsers in einer PDF-Datei speichern, da sämtliche gängige Distributionen einen Pseudo-Drucker für die Ausgabe nach PDF verwenden. Oder Sie speichern die Notiz so, dass Sie sie später weiterbearbeiten können. Firefox und Chrome/Chromium bieten beim Speichern als Formatoptionen „Webseite, komplett“ und „Webseite, nur HTML“ an. Der Unterschied ist, dass erstere Funktion auch die enthaltenen Bilder speichert.

Zur Startseite