Bewerben für Einsteiger

8 Tipps für die Bewerbung per E-Mail

20. Oktober 2014
Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat GmbH in  Stuttgart.
Bei Bewerbungen per E-Mail registrieren Unternehmen immer wieder "kleine Fehler", die zu Minuspunkten führen. Einige Tipps, worauf Sie achten sollten.

Seriös wirken

Versenden Sie keine Online-Bewerbungen von privaten Email-Adressen wie mausi@xyz.de. Sie sorgen sonst für Heiterkeit bei den Empfängern in den Unternehmen. Nutzen Sie eine seriöse Email-Adresse wie sven.huber@xyz.de. Zudem sollte die Signatur der Email vollständig sein. Außer Ihrem Namen sollte dort Ihre Adresse nebst Telefonnummer stehen.

Nicht zu schnell sein

Versenden Sie Ihre Online-Bewerbung nicht bereits ein, zwei Stunden, nachdem die frischgedruckte Tageszeitung in Ihrem Briefkasten lag. Beim Empfänger könnte so der Eindruck entstehen, Ihre Bewerbung wäre nur eine leicht abgewandelte Standardbewerbung.

Ein Anschreiben reicht aus

Für Online-Bewerbungen gilt in der Regel: Die Email ist das Anschreiben. Achten Sie jedoch darauf, dass es nicht länger als eine ausgedruckte Seite sein sollte. Auf ein zweites Anschreiben in den Anlagen können Sie verzichten.

Individuelle Bewerbung

Auch für Online-Bewerbungen sollten Sie im Anschreiben möglichst konkret Bezug auf die Anzeige nehmen. Übersetzen Sie Vokabeln wie "teamfähig" und beschreiben Sie, worin sich das bei Ihnen zeigt. Machen Sie erkennbar, dass Sie sich näher über das Unternehmen informiert haben.

Keine "exotischen" Datei-Formate

Nicht jeder ist ein Computerass und nur wenige Personalverantwortliche haben Programme wie Photoshop auf ihrem PC. Verwenden Sie bei den Anhängen nur Dateiformate, bei denen Sie sicher sind, dass sie jeder per Mausklick öffnen kann.

Klare Benennung der Dateien

Achten Sie bei den angehängten Dateien darauf, dass diese selbsterklärende Namen haben. Verzichten Sie auf Bezeichnungen wie "Anhang1.pdf", sondern nennen die Dateien etwa"Sven Huber_Lebenslauf.pdf".

Anhänge in eine PDF

Packen Sie die Anhänge nach Möglichkeit in eine PDF, die sich mit einem Mausklick öffnen lässt - ähnlich wie eine schriftliche Bewerbungsmappe. Das erspart den Firmeninternen das Ausdrucken vieler Einzeldateien und viel Sortierarbeit danach.

Checken und nochmals checken

Drucken Sie vorm Versenden das Anschreiben und den Lebenslauf aus und lesen Sie alles Korrektur. Überprüfen Sie insbesondere, ob die richtigen Unternehmens- und Empfängernamen darin stehen und diese korrekt geschrieben sind. Fehler können Sie unter Umständen aus dem Bewerbungsrennen katapultieren.

Tipps zum Vorstellungsgespräch

Waren Sie mit Ihrer E-Mail-Bewerbung erfolgreich und werden zum Vorstellungsgespräch eingeladen, finden Sie hier einige Ratschläge zum Vorstellungsgespräch.