MIT-Professor

Abschied vom RoI

02. Dezember 2002

Zwischen IT und Business herrscht ein tiefes Misstrauen, das nur schwer auszuräumen sein werde. Ursache sei der totale Verlust der Finanzdisziplin zu Zeiten des Web-Booms. Diese Auffassung vertritt der Ex-MIT- und Oxford-Professor und jetzige selbstständige Berater Peter Keen. Keen sagte der Computerwoche, dass die IT niemals wieder einen Blankoscheck ausgestellt bekommen werde. Ohnehin müsse sich das Business von der Idee des Return on Investment verabschieden. Für IT-Investitionen müsse grundsätzlich Kapital aufgebracht werden, und diese Ausgaben seien immer risikobehaftet. Es bleibe unsicher, ob man den Return je erhalte, "und wenn man ihn kriegt, dann vielleicht erst in vier oder in sieben Jahren".

Berater Peter Keen
Berater Peter Keen

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus