Projekte


SAP-Hana-Cloud und NFC

Aldi Nord arbeitet zwei IT-Baustellen ab

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Nach gut einem Jahr hat Aldi Nord SAP Retail in einer Regionalgesellschaft eingeführt. Dagegen kann bereits bundesweit in allen Filialen NFC-basiert bezahlt werden.
Voraussetzung für kontaktlose Zahlungen sind bei ALDI Nord eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone
Voraussetzung für kontaktlose Zahlungen sind bei ALDI Nord eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone
Foto: Aldi

Aldi NordAldi Nord treibt derzeit gleich zwei IT-ProjekteIT-Projekte unterschiedlicher Provenienz voran: die Implementierung eines neuen Warenwirtschaftssystems und die Einführung von Bezahlsystemen auf Basis von Near Field Communication (NFC). CIO.de berichtete bereits vor einem guten Jahr darüber, dass der Discounter sein vor gut zwei Jahrzehnten auf Basis der Programmiersprache Cobol selbst entwickeltes Warenwirtschaftssystem durch SAPSAP Retail ersetzt. Nun informiert das Unternehmen über den aktuellen Stand des Projekts, das von SAP und dem Bielefelder Dienstleister Consenso Consulting vorangetrieben wird. Top-500-Firmenprofil für Aldi Nord Alles zu Projekte auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Die erste Regionalgesellschaft arbeite jetzt - ein Jahr nach Projektstart - mit dem neuen System, so Aldi Nord. In den kommenden Monaten werde SAP Retail in den weiteren inländischen und ausländischen Gesellschafen implementiert.

SAP-Betrieb in Hana-Cloud

Das System werde in der Hana Enterprise Cloud von SAP betrieben. "Die neue Software ermöglicht es, die Transparenz im Warenfluss vom Lieferanten bis zum Kunden zu verbessern", teilt der Anwender mit. "Größtmögliche Flexibilität hinsichtlich der Auswertbarkeit von Daten ermöglicht die sogenannte Hana-Datenbank, die für SAP Retail genutzt wird." Ziel sei es, die Arbeit in den RegionalgesellschaftenRegionalgesellschaften und in den Verkaufsstellen mit einer modernen Software auch zukünftig effizient und einfach zu gestalten. Alles zu Retail IT auf CIO.de

NFC auch in Dänemark

Für Modernität in den rund 2400 Filialen in der Bundesrepublik sorgen neuerdings auch Kartenterminals der Marke H5000 von VeriFone, die via NFC mobiles und kontaktloses Bezahlen ermöglichen. Voraussetzung für kontaktlose Zahlungen seien eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone, so Aldi Nord.

Für das Mobile-Payment mit dem Smartphone ist die Installation einer sogenannten Wallet-App mit integrierter, virtueller Maestro- oder V-Pay-Debitkarte notwendig. Auch in Dänemark hat die Einzelhandelskette mittlerweile die NFC-basierte Bezahlung eingeführt.

Aldi Nord | SAP & NFC
Branche: HandelHandel
Zeitrahmen: seit einem Jahr
Dienstleister: SAP, Consenso Consulting, VeriFone
Produkte: SAP Retail, H5000
Einsatzort: Deutschland und europäisches Ausland
Internet: www.aldi-nord.de Top-Firmen der Branche Handel