Suning

Alibaba kauft sich bei chinesischer Elektronik-Kette ein

10. August 2015
Die chinesische Online-Plattform Alibaba kauft sich für umgerechnet mehr als vier Milliarden Euro bei einer Elektronikmarkt-Kette ein.

Die 28,3 Milliarden Yuan bringen Alibaba eine Beteiligung von knapp 20 Prozent an der Firma Suning mit 1600 Läden. Suning stammt ebenfalls aus China. Im Gegenzug übernimmt Suning 1,1 Prozent an Alibaba für umgerechnet gut zwei Milliarden Euro, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Suning baute in den vergangenen Jahren auch ein starkes Online-Geschäft auf.

Jack Ma, Gründer und CEO von Alibaba
Jack Ma, Gründer und CEO von Alibaba
Foto: Alibaba

Jetzt wird der Elektronik-Händler einen neuen Online-Store auf Alibabas Tmall-Plattform starten. Zugleich gewährt Suning Alibaba Zugang zu seinem Logistik-Netzwerk. Das solle die Versandzeit für Alibaba-Kunden verkürzen - zum Teil auf nur noch zwei Stunden, hieß es. (dpa/tc)

Chinazentrale von Alibaba in Hangzhou
Chinazentrale von Alibaba in Hangzhou
Foto: Alibaba

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite