Consultant-News


Kostenloses PDF

Alles über IT-Freiberufler 2016

06. Oktober 2016
Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Immer mehr Unternehmen setzen auch in Schlüsselpositionen auf IT-Freiberufler. Davon profitieren die selbständigen IT-Profis genauso wie die Personaldienstleister, die sie vermitteln. Ein Wachstumsmarkt, über den aber das Damoklesschwert der Scheinselbständigkeit schwebt.

CIO-Netzwerk-Mitglied werden lohnt sich!

Registrieren Sie sich jetzt als CIO-Netzwerk-Mitglied und laden Sie sich diese und weitere Ausgaben kostenlos herunter. Profitieren Sie von exklusiven News, Hintergrundberichten und fundierten Analysen zu aktuellen Technologiethemen und bleiben Sie so stets top informiert.

Login Registrieren

Sie sind FreiberuflerFreiberufler und wollen wissen, mit welche Qualifikationen Sie beim Kunden derzeit am besten punkten können? Oder fragen Sie ich, wie Sie sich ihr BeraterhonorarBeraterhonorar am besten berechnen können? Oder sind Sie als Personaldienstleister unterwegs und wollen wissen, auf was die Einsatzunternehmen bei der Auswahl ihrer Dienstleister Wert legen? Oder fragen Sie sich, welche Anforderungen Freiberufler an Sie als Vermittler stellen? Diese und andere Fragen beantwortet unsere aktuelle Ausgabe von IDG Insider. Alles zu Consultant News auf CIO.de Alles zu Freiberufler auf CIO.de

Freiberufler ist für immer mehr IT-Profis die Arbeitsform der Zukunft. In unserem aktuellen Insider-Programm informieren wir fundiert über Chancen, Risiken und Honorare im IT-Freiberuflermarkt 2016.
Freiberufler ist für immer mehr IT-Profis die Arbeitsform der Zukunft. In unserem aktuellen Insider-Programm informieren wir fundiert über Chancen, Risiken und Honorare im IT-Freiberuflermarkt 2016.
Foto: LOFTFLOW - shutterstock.com

Laden Sie sich kostenlos unseren IDG Insider zum Thema "IT-Freiberufler" herunter. Dort finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum IT-Freiberuflermarkt:

  • Wie hoch ist der Bedarf an IT-Freiberuflern?

  • Wie sehen IT-Personaldienstleister den Markt?

  • Was sind Sie als Freiberufler wert?

  • Wie sollten selbständige IT-Berater ihre Tagessätze kalkulieren?

  • Warum bedroht das Thema Scheinselbständigkeit den Projektmarkt?

  • Wie gehen Unternehmen mit Werkverträgen, Arbeitnehmerüberlassung und Freelancern um?

Links zum Artikel

Kommentare zum Artikel

mamuesp

Es wäre schön, wenn statt "Freiberufler" der Begriff "Freelancer" oder "Freier Mitarbeiter" benutzt würde, denn nur das ist korrekt. Der Begriff "Freiberufler" ist fest belegt und beschreibt Personen, die einen der freien Katalogberufe ausüben. Das können auch IT-ler sein, müssen aber eine Ingenieurs-ähnliche Ausbildung nachweisen und Ihre Aufgaben müssen über Standards (wie z.B. Adminaitration, Support) hinausgehen. Denn Freiberufler unterliegen nicht der Gewerbepflicht, Freie Mitarbeiter - je nach Aufgabengebiet - durchaus.

comments powered by Disqus
Zur Startseite