Finance IT


IT-Manager wetten

Allianz-CIO: Radikaler Business-Wandel kommt

15. November 2012
Von Ralf Schneider

Realtime Analytics eröffnen also ohne Zweifel vielfältige Chancen. Die Umsetzung bringt aber auch große technische, rechtliche und inhaltliche Herausforderungen mit sich. Technisch müssen globale, skalierbare Analytics-Lösungen aufgebaut werden, die die Datenflut föderal aufgebauter Unternehmen integrieren können. Unterschiedliche Systeme, die Daten enthalten oder generieren, müssen an mächtige In-Memory-Datenbanken und Analyse-Tools angebunden werden. Bei komplexen, heterogenen Unternehmen kann das einige Jahre in Anspruch nehmen.

Analytics-Lösungen sollten intuitiv funtionieren

Die neuen Analytics-Lösungen sollen zudem einfach und intuitiv bedient werden können. Informationsverarbeitung und -analyse ist nicht mehr nur ein Business Enabler, sondern der Kern des Business selbst. Der CIO wird als Botschafter im Board und im gesamten Unternehmen fungieren, um das Bewusstsein über die Potenziale von Realtime Analytics im Business zu schaffen.

Rechtlich gilt es vor allem die Fragen des Datenschutzes zu klären. Das Vertrauen des Kunden und der Schutz seiner Daten sind das höchste Gut der Versicherung. Die rechtlichen Rahmenbedingungen variieren von Land zu Land, jeder Kunde hat andere Präferenzen, sodass individuell entschieden werden muss, wo Realtime Analytics in welcher Form und Ausprägung eingesetzt werden können.

Sind die technischen und rechtlichen Bedingungen geklärt, bleibt die entscheidende inhaltliche Herausforderung, aus der massiven Datenflut die relevante Information herauszufiltern. Antworten auf nahezu jegliches erdenkliche Anliegen sind verfügbar - die schwierigste Herausforderung aber wird sein, zum richtigen Zeitpunkt die richtige Frage zu stellen. Heute und in zehn Jahren.

Ich freue mich auf Ihre Gegenwette!

Das CIO-Jahrbuch 2013, neue Prognosen zur Zukunft der IT, ist im CIO-Shop erhältlich.