Online-Händler

Amazon dementiert Berichte über Verlagerung von Logistikzentren

02. Oktober 2013
Der weltgrößte Online-Händler Amazon hat Medienberichte über eine Verlagerung von Logistikzentren aus Deutschland nach Osteuropa zurückgewiesen.

Sie seien "völlig falsch", erklärte eine Sprecherin am Mittwoch. "Es gibt keine Pläne, bestehende AmazonAmazon Logistik-Standorte in Europa zu schließen oder in andere Länder zu verlegen." Alles zu Amazon auf CIO.de

Amazon prüfe aber angesichts des andauernden Wachstums ständig Möglichkeiten zum Aufbau zusätzlicher Kapazitäten. Zuletzt seien zwei neue Logistikzentren in Europa bekanntgegeben worden - in Brieselang bei Berlin sowie in Frankreich. Zu weiteren Expansionsplänen gebe es bisher keine Ankündigungen.

Die polnische Zeitung "Puls Biznesu" hatte berichtet, Amazon wolle nach den Warnstreiks in den Warenzentren in Deutschland einen Teil der Aktivitäten nach Osteuropa verlegen. So seien drei große Logistik-Zentren in Polen geplant. Tschechische MedienMedien berichteten ebenfalls von Plänen für neue Standorte, brachten sie aber nicht mit einer Verlagerung aus anderen Ländern in Verbindung. (dpa/rs) Top-Firmen der Branche Medien

Links zum Artikel

Branche: Medien

Thema: Amazon

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite