Hosting/Outsourcing

Anwender sparen durch externe Services

27. November 2008
Kostensenkung ist für die Kunden von Outsourcing- und Hosting-Diensten das primäre Ziel.
Foto: ORGA

Die negative Konjunkturentwicklung kurbelt das Geschäft mit Hosting- und Outsourcing-Diensten an. Das zeigt eine Umfrage der Karlsruher ORGA GmbH unter 300 deutschen Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro. Demnach fassen mehr als ein Drittel der IT-Verantwortlichen vor dem Hintergrund der Krise ein Hosting oder einen Ausbau diesbezüglicher Aktivitäten ins Auge.

Kostensenkung ist für Hosting- und Outsourcing-Anwender das primäre, aber nicht einzige Ziel. 60 Prozent der Befragten versprechen sich von den externen Services auch mehr Leistung (60 Prozent) und Sicherheit (58 Prozent). Und jeder zweite IT-Verantwortliche glaubt, dass sich die Flexibilität der IT-Organisation auf diesem Weg steigern lässt. Eine Konzentration auf die Kernkompetenzen durch Hosting streben 46 Prozent an.

Laut Orga hat sich Hosting als Instrument der Kostensenkung etabliert. Aus wirtschaftlichen Gründen sehr preisaggressive Angebote ins Auge zu fassen, sei allerdings riskant für die Qualität und Sicherheit, warnen die Experten.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus