Healthcare IT


Für iOS, Android und Web

App soll fatale Arzt-Fehler verhindern

19. November 2012
Von Hartmut  Wiehr

Laut Elsevier listet die App Klinikstandards auf, die eine Behandlung "auf neuestem Stand der Wissenschaft sicherstellen helfen“. Sie hält "leitlinien- und evidenzbasierte Handlungshinweise für 100 Indikationen und Symptomkomplexe“ bereit, die sich als Arbeitslisten aufrufen lassen. Die Klinikstandards umfassen demnach die Bereiche Chirurgie, Gynäkologie und Innere Medizin. Informationen über fächerübergreifende Notfälle werden kostenlos auf der Internet-Seite bereitgestellt.

Premium-Variante anpassbar an Klinik-Spezifika

Die Klinikstandards sollen laut Elsevier aktuell sein, da sie beständig überprüft und ergänzt werden. Als einfache Arbeitslisten geben die Standards den Ärzten einen Überblick über die notwendigen Behandlungsschritte. Der direkte Bezug zur Anwendung im klinischen Alltag hilft laut Anbieter den Ärzten, "sich abzusichern, nichts zu vergessen und Fehler zu vermeiden“. Gleichzeitig könnten, so Elsevier, Klinikärzte durch die "Checkme! Klinikstandards" ihre Arzthaftungsrisiken verringern.

"Checkme! Premium" gibt es auch als Abonnement-Variante für 9,99 Euro pro Jahr. Diese erweiterte Fassung ermöglicht laut Hersteller die Anpassung der Standards an klinikspezifische individuelle Besonderheiten. Auf www.klinikstandards.de sowie auf dem Smartphone können die bestehenden Standards angepasst werden. Sie sollen dann für alle Mitglieder eines Teams auf sämtlichen eingesetzten Geräten verfügbar sein.

Elsevier betont: "Leitende Ärzte können mit "Checkme! Premium" ihr Wissen auf zeitsparende Weise an ihre jungen Kollegen weitergeben und damit eine hohe Behandlungsqualität sicherstellen.“