Studie von IDC

Apple holt mit neuen iPhones etwas auf

13. Februar 2014
Apple hat mit den neuen iPhone-Modellen sein Gewicht im Smartphone-Markt merklich gesteigert. Im Weihnachtsquartal kam der kalifornische Konzern nach Angaben der Marktforschungsfirma IDC auf einen Anteil von 17,6 Prozent.

In den drei Monaten davor war Apple vor dem Start der neuen Geräte noch auf 13,1 Prozent abgerutscht. Das dominierende Google-Betriebssystem AndroidAndroid kam nach IDC-Zahlen zuletzt auf 78,1 Prozent nach 81 Prozent im Vorquartal. Alles zu Android auf CIO.de

Auch die Microsoft-Plattform Windows PhoneWindows Phone gab demnach etwas nach: Von 3,6 auf 3,0 Prozent. Weiterhin schnell bergab ging es für den notleidenden Smartphone-Pionier BlackberryBlackberry, der binnen drei Monaten von 1,7 auf nur noch 0,6 Prozent Marktanteil zurückfiel. (dpa/tö) Alles zu Blackberry auf CIO.de Alles zu Windows Phone auf CIO.de

Zur Startseite