Apple-Bauteile

Apple lässt Saphir-Glas in den USA produzieren

05. November 2013
Apple-Gründer Steve Jobs träumte einst von einer vollautomatischen Fabrik für seine Mac-Computer in den USA. Jetzt kommen fast alle Apple-Geräte aus Asien. Doch der iPhone-Konzern macht einen weiteren kleinen Schritt zur Produktion im Heimatland.

Apple baut die Fertigung in den USA mit einer Fabrik für Saphir-Glas aus. Das Werk im Bundesstaat Arizona soll über 700 Mitarbeiter haben, wie der Produktionspartner GT Advanced Technologies am späten Montag mitteilte. Saphir-Glas ist besonders kratzfest und wird von AppleApple zum Beispiel zum Schutz der Kameras und im Fingerabdruck-Sensor des neuen iPhoneiPhone 5s benutzt. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de

Die spannende Frage ist, warum Apple das Saphir-Glas in den USA produzieren lässt: Alle Geräte, in denen es zum Einsatz kommt, werden derzeit in Asien herstellt und es erscheint wenig sinnvoll, die Bauteile aus Amerika liefern zu lassen. Damit könnte das Werk auf die Produktion eines künftigen neuen Produkts in den USA hinweisen, wie etwa einer Datenuhr, über die viel spekuliert wird. Saphir-Glas wird oft in Uhren benutzt.

Es ist der zweite Schritt von Apple zur Fertigung im Heimatmarkt - der neue Profi-Computer Mac Pro, der im Dezember auf den Markt kommt, wird in Texas zusammengebaut. Allerdings sind die mindestens 3.000 Dollar teuren Rechner kein Massenprodukt. Auch der Konkurrent GoogleGoogle probiert die Fertigung im Heimatland aus: Das Smartphone Moto X der Tochter Motorola wird ebenfalls in Texas zusammengebaut. Ein Großteil der Bauteile kommt allerdings aus Asien. (dpa/rs) Alles zu Google auf CIO.de

Links zum Artikel

Themen: Apple, Google und iPhone

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus