Kampf gegen den Carbon Footprint

Apple stellt deutsche Läden auf erneuerbare Energie um

22. April 2015
Apple betreibt alle seine deutschen Ladengeschäfte jetzt mit erneuerbaren Energien.

Insgesamt stellte der Konzern inzwischen die Versorgung von insgesamt 364 AppleApple Stores in Großbritannien, Italien, Spanien, Australien und den USA entsprechend um. Nun liefen weltweit 87 Prozent der Apple-Standorte wie Geschäfte und Büros mit erneuerbaren Energien, wie Apple zum Earth Day am Mittwoch mitteilte. Im Jahr 2013 seien es noch 73 Prozent gewesen. Unter den neueren Projekten sei eine 40-Megawatt-Solaranlage in China. Alles zu Apple auf CIO.de

"Apple Insider" hat sich den am Montag veröffentlichten neuen Umweltbericht des Konzerns näher angeschaut. Unter anderem ist allen Bemühungen zum Trotz Apples CO2-Fußabdruck 2014 gegenüber dem Vorjahr noch ein wenig gewachsen - angesichts deutlich gestiegener Verkäufe und Produktion ist der Anstieg von 33,8 auf 34,2 Millionen Tonnen allerdings nachgerade sensationell gering und unterstreicht Apples Bemühungen um ein nachhaltiges Wirtschaften.

Links zum Artikel

Thema: Apple

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite