Neues Design für iPhone, iPad und Mac

Apple stellt iOS 7 vor

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Apple zeigte auf der eigenen Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco mit iOS 7 die nächste Generation seines mobilen Betriebssystems. Der Nachfolger von iOS 6 präsentiert sich im neuen Design, erhält ein Control Center, bekommt AirDrop und nutzt den Sperrbildschirm besser.

Apples neues Betriebssystem iOS 7 wird für das iPhoneiPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPadiPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad mini sowie den iPod touch der 5. Generation angeboten werden. Im Herbst will AppleApple iOS 7 in der finalen Version als kostenloses Update anbieten. Die Beta steht laut Apple ab sofort für Entwickler zum Download zur Verfügung. Wir haben die Keynote von Apple-CEO Tim Cook auf der Entwicklerkonferenz WWDC für Sie mitverfolgt und stellen Ihnen nun die Neuigkeiten zum mobilen Betriebssystem iOS 7 vor. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPad auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de

Neues und klareres Design

Apple kündigte iOS 7 als "the biggest change since the iPhone" an. iOS 7 wurde mit einer komplett neuen Benutzeroberfläche völlig umgestaltet, soll aber sofort eine vertraute Bedienung ermöglichen. Das Design fällt vor allem durch eine klarere Struktur auf, es ist weniger auf bunte Effekte getrimmt, sondern auf eine "flache" Oberfläche. Verschiedene Bewegungen zeigen dabei unterschiedliche Effekte auf dem iOS-Gerät; beispielsweise bewegt sich der Hintergrund beim Schwenken des iPhones, die Icons im Vordergrund bewegen sich entgegen. So will Apple einen "lebendigen" Eindruck erwecken; auch durch den Einsatz von Transparenz. Die Farbpalette ist vereinfacht, es gibt verschiedene Layer. Die Typographie wurde laut Apple für einen klareren, einfacheren Look verfeinert.

Control Center: In iOS 7 gibt es endlich eine Funktion für den schnellen Zugriff auf WLAN, Flugmodus & Co.
Control Center: In iOS 7 gibt es endlich eine Funktion für den schnellen Zugriff auf WLAN, Flugmodus & Co.
Foto: Apple

Die neue Benutzeroberfläche lässt das iPhone Apples Ansicht nach größer erscheinen, weil das Design den gesamten Bildschirm besser nutzt. Die überarbeiteten Schriftarten sollen auf den Retina-Displays auch eine schärfere Textdarstellung bieten.

Control Center und Nachrichtenzentrale

Was bei AndroidAndroid schon lange Standard ist, hält nun auch bei iOS 7 Einzug: ein Control Center. Alle Kontrollelemente, auf die man schnell zugreifen möchte, sind nun laut Apple an einem zentralen Ort. Geöffnet wird das Control Center durch einen Wisch von der Unterseite des Bildschirms. Damit erhält man Zugriff auf Funktionen wie Flugmodus, WLAN, Bluetooth, Nicht Stören, Helligkeit oder Ausrichtungssperre. Außerdem sind hier die Wiedergabefunktionen für Musik, AirPlay sowie Zugriff auf Apps wie Uhr, Kamera, Rechner und Blitzlicht. iOS 7 besitzt somit eine integrierte Taschenlampe. Alles zu Android auf CIO.de

In iOS 7 ist die Nachrichtenzentrale, die sich bei entsperrtem Gerät bisher durch ein Wisch von der Oberseite des Bildschirm öffnen lässt, nun auch im Sperrbildschirm zugänglich. Ebenfalls mit einem Wisch nach unten lassen sich bei gesperrtem Gerät alle Nachrichten sehen. Außerdem bietet die neue Today-Funktion in der Nachrichtenzentrale eine Zusammenfassung der wichtigen Details des Tages wie Wetter, Verkehr, Termine und Veranstaltungen.