Apple iWatch

Apples Computeruhr kommt in mehreren Varianten

22. Juni 2014
Das Warten auf Apples iWatch dürfte bald vorbei sein. Es häufen sich die Hinweise auf einen Marktstart der Computer-Uhr zum Jahresende. Auch der Fokus auf Fitness-Funktionen scheint sich zu bestätigen.

Die Hinweise auf den baldigen Start einer Computeruhr von AppleApple werden immer konkreter. Das Gerät werde voraussichtlich in mehreren Varianten mit verschiedenen Display-Größen erscheinen, schrieb das "Wall Street Journal" am Freitag. Mit dem Marktstart sei ab Oktober zu rechnen. Die Uhr werde mehr als zehn Sensoren unter anderem für Fitness- und Gesundheitsdaten enthalten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Apple hatte für Herbst eine Plattform für Gesundheitsinformationen angekündigt. Alles zu Apple auf CIO.de

Über eine Computeruhr von Apple wird schon lange spekuliert. Es wird erwartet, dass sie nach Apples üblicher Namensgebung iWatch heißen wird. Am Wochenende schrieb bereits die "New York Times", die Markteinführung sei für das vierte Quartal dieses Jahres geplant. Im "Wall Street Journal" hieß es jetzt, die Uhren sollen vom taiwanischen Hersteller Quanta Computer gefertigt werden, der mit Apple schon lange bei der Produktion der Mac-Computer zusammenarbeite. In Zuliefererkreisen werde für dieses Jahr mit der Auslieferung von 10 bis 15 Millionen Geräten gerechnet. Apples wichtigster Rivale Samsung ist bereits seit vergangenem Jahr mit mehreren Computeruhren auf dem Markt. Für dieses Jahr werden auch diverse weitere Computeruhren unter anderem von Motorola erwartet. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Apple

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus