EM-Spielergebnisse

Audi liefert Fußball-EM in Echtzeit ins Auto

Seine erste Berührung mit Informatik erfolgte an einem C64 samt Floppy VC 1541. Von Anfang an nutzte er diesen faszinierenden Heimcomputer nicht nur zum Daddeln, sondern auch für die Basic-Programmierung. Unter anderem half er seinen damals etwas müden Kopfrechnen-Fähigkeiten auf die Sprünge, indem er ein Programm schrieb, das immer zwei zufällig ausgewählte Zahlen zur Multiplikation stellte. Im Hintergrund lief ein Timer. Nur wenn er das Ergebnis innerhalb des vorgegebenen Zeitraums, der leider manchmal zu knapp bemessen war, richtig eintippte, bekam er einen Punkt gutgeschrieben. Seine Highscore-Ergebnisse waren durchwachsen, seine Programmierkenntnisse dafür umso besser. Der Lehrstuhl, an dem er als studentische Hilfskraft angestellt war, gehörte seinerzeit zu den Vorreitern in Sachen IT. Man übersetzte damals die griechischen Inschriften der antiken Stadt Hierapolis – heute ist dieses türkische Pamukkale bekannt durch seine Kalksinter-Terrassen. Die wissenschaftlich korrekt erfassten und kommentierten Inschriften bearbeiteten Dirscherl und Kollegen zunächst in Wordperfect. Anschließend landeten die Texte in einer Datenbank, die auf CD gepresst und für sündhaft viel Geld weltweit verkauft wurde. Über dieses epigraphische Datenbankprojekt, diverse C-Programmierereien auf Unix-Systemen und seine ersten Experimente mit Linux landete er schließlich professionell bei der IT. Seit den späten 1990-ern nutzt er Linux als Produktivsystem, seit Anfang der 2000-er Jahre ist Linux sein hauptsächliches OS. Nach vielen Jahren mit Suse Linux und Open Suse und zwischendurch Ausflügen zu Red Hat und Debian landete er bei Ubuntu und erledigt damit alle Arbeiten. Linux und C ist er bis heute treu geblieben – nach einem Ausflug zu PHP und MySQL. Mittlerweile bastelt er auch mit Arduino. Bei pcwelt.de betreut er vor allem Business-IT-Themen und hat den Auto & Technik-Bereich von Null beginnend aufgebaut. Seine Tests der Infotainmentsysteme in modernen Fahrzeugen gehören zu den ausführlichsten Tests, die man dazu überhaupt finden kann. Daneben schreibt er zudem fast täglich aktuelle Meldungen aus der IT-Welt.
Audi bringt die Fußball-EM in Frankreich ins Auto. Mit Spielergebnissen, Tabellen und Mannschaftsaufstellungen. Allerdings gibt es eine wichtige Einschränkung.

Fußball-Fans und Audi-Fahrer aufgepasst: AudiAudi bringt die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich direkt ins Auto. Audi-Fahrer verpassen also nichts, wenn sie während der Spiele unterwegs sind.

Wie schon bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 - die deutschen Fußball-Fans durch den deutschen Kantersieg über Gastgeber Brasilien und den Titelgewinn im Finale gegen Argentinien unvergessen bleiben dürfte - liefert der Ingolstädter Automobil-Produzent Audi auch zur EM in Frankreich alle relevanten Informationen direkt in ausgewählte Audi-Fahrzeuge. "Ausgewählt" schreiben wir deshalb, weil Voraussetzung für den Empfang der EM-Informationen ein Zugang zu Audi Connect ist. Audi arbeitet dafür mit dem Dienstleister Valtech zusammen. Top-500-Firmenprofil für Audi

Mannschaftsaufstellung
Mannschaftsaufstellung
Foto: IDG

Unter Audi Connect fassen die Ingolstädter eine Reihe von Internet-Diensten zusammen: Nachrichtenticker, Parkplatzsuche, Kraftstoffpreisrecherche, Wetterdaten sowie Flug- und Zugdaten. Audi ConnectAudi Connect ist für drei Monate ab Neuwagenkauf gratis nutzbar, wenn Sie MMI Navigation mitgekauft haben. Danach muss man das Abo kostenpflichtig verlängern. Oder Sie bestellen beim Kauf eines neuen Audi das Paket MMI Navigation plus mit MMI touch mit. Dann ist Audi Connect drei Jahre lang kostenlos ab Kauf. Und kann danach gegen Gebühr verlängert werden. Alles zu Connected Car auf CIO.de

Typische Dienstwagenfahrer mit Leasing-Fahrzeugen dürften Audi Connect, sofern dieses beim Kauf mitgebucht wurde, also empfangen können.

Spielergebnisse
Spielergebnisse
Foto: IDG

So finden Sie die EM im Audi
Audi hat für die Zeit der Fußball-EM den Menü-Punkt „Fußball Spezial“ in das Auswahlmenü von Audi Connect integriert. In unserem Testwagen ist es der dritte Eintrag von oben, direkt unter dem Wetterbericht.

An dieser Stelle finden Sie das Fußball Spezial in Audi Connect.
An dieser Stelle finden Sie das Fußball Spezial in Audi Connect.
Foto: IDG

Klicken Sie mit dem MMI-Controller auf Fußball Spezial und Sie bekommen eine Übersicht der vorhandenen Informationen: „Spielplan & Ergebnisse“, „Tabellen der Gruppenphase“ und „Mannschaften Übersicht“.

Gruppen
Gruppen
Foto: IDG


Die Ergebnisse der einzelnen Spiele werden zeitnah eingetragen (sofern Ihre mit dem MMI verbundene SIM-Karte eine Mobilfunkverbindung aufbauen kann). Sie wissen also auch unterwegs immer, wer gegen wen wie gespielt hat, auf welchem Rang Ihre Lieblingsmannschaft steht und wie sich die Mannschaften zusammensetzen. Immer vorausgesetzt, Sie haben einen – relativ modernen – Audi mit MMI und Audi Connect. In einem alten Audi 80 bleibt Ihnen aber immer noch das gute alte Autoradio als Informationsquelle. Oder ein modernes Smartphone in der Handyhalterung.

Startmenü
Startmenü
Foto: IDG

Sie sind Fußball-Fan und wollen gewinnen? Dann machen Sie einfach beim EM-Tippspiel mit. Preise im Gesamtwert von 7000 Euro locken. Und Sie können auch als Späteinsteiger immer noch gewinnen, weil wir für die Hauptrunde separate Gewinne haben. Diese können Sie auch dann gewinnen, wenn Sie die bisherigen Vorrundenspiele noch nicht getippt haben. Oder Sie tippen einfach alle noch ausstehenden Vorrundenspiele exakt – dann können Sie auch noch die Vorrundenpreise gewinnen. (PC-Welt)

Links zum Artikel

Thema: Connected Car

Top500-Firmenprofil: Audi

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus