Enthüllung von Edward Snowden

Australier hatten Handy des Präsidenten Indonesiens im Visier

18. November 2013
Australiens Geheimdienste haben das Handy des Indonesischen Präsidenten nach Medienberichten im Visier gehabt.

Sie hätten 2009 gut zwei Wochen lang Uhrzeit, Gesprächsdauer und Rufnummer der Gesprächspartner registriert, berichtete der Rundfunksender ABC am Montag unter Berufung auf Enthüllungen des US-Informanten Edward Snowden. Der Versuch, in ein Gespräch reinzuhören, sei gescheitert.

Enthüllungen über Spionage-Aktivitäten der Australier in ihrem Nachbarland haben das Verhältnis schon vor zwei Wochen belastet. Australische Zeitungen berichteten unter Berufung auf Informationen von Snowden, dass vom Botschaftsgelände in Jakarta aus Telefonate innerhalb der Regierung abgehört wurden. Die Regierung in Jakarta war empört und berief deshalb den australischen Botschafter ein. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite