Retail IT


Kontakt zu Händler fehlt

Autokäufer kritisieren Online-Beratung

21. Januar 2013
Von Hartmut  Wiehr

Bei Waschmaschinen, Fernsehern oder anderen Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens macht man es inzwischen genauso – warum nicht auch beim Autokauf? 36 Prozent der Befragten wünschen explizit Alternativen zum Informationsgespräch im Verkaufsraum des Händlers. Diese könnten ihre Absatzchancen deutlich erhöhen, wenn sie verstärkt auf die Internet-Kommunikation setzen.

Online-Verbindung zur Werkstatt

Jeder zweite Befragte hat nichts dagegen einzuwenden, wenn seine Kundendaten nach einem Kauf für einen verbesserten Service genutzt werden. 49 Prozent wünschen sich zum Beispiel, dass das eigene Auto über eine Online-Verbindung mit einer Service-Werkstatt in Verbindung steht: So könnte man individuell zugeschnittene Hinweise auf nötige Kontrollen oder Wartungsarbeiten bekommen.

Für 48 Prozent wäre es unproblematisch, wenn ihre digital gespeicherten Kunden- und Autodaten von einer Versicherung genutzt würden, um Tarife zu berechnen, die sich am individuellen Fahrverhalten orientieren.

Kunden wollen individuelle Finanzierungsangebote, wenn sie ihr Wunschauto konfiguriert haben.
Kunden wollen individuelle Finanzierungsangebote, wenn sie ihr Wunschauto konfiguriert haben.
Foto: BMW

Berthold Puchta, General Manager Global Automotive bei CSC, ist sich sicher: "Die Service-Freundlichkeit der Autohäuser lässt sich durch eine verstärkte Online-Vernetzung der Vertriebs- und Technikabteilungen mit den Kunden erheblich steigern." IT-Lösungen mittels Cloud Computing würden ganz neue Möglichkeiten bieten, die Interessenten und Kunden online zu unterstützen.