30 Minuten kostenlos

Bahn baut WLAN-Kooperation mit Telekom aus

25. September 2013
Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
An mehr als 100 Bahnhöfen können Besucher ab sofort 30 Minuten kostenlos im WLAN surfen.

Das teilt die Deutsche Bahn gestern mit. Bahn und Telekom bauen demnach den drahtlosen Internetzugang an Bahnhöfen weiter aus. Inzwischen sind bundesweit mehr als 100 Bahnhöfe mit WLAN ausgerüstet. Ab sofort sind dort die ersten 30 Minuten für alle Reisenden - ein Kollege scherzte eben, das entspreche ja der typischen Verspätung von ICEs - und Besucher kostenlos.

Die Chancen steigen, das Hotspots in Bahnhöfen künftig tatsächlich zum Surfen benutzt werden - und nicht wie hier zum analogen Kreuzworträtseln ;-)
Die Chancen steigen, das Hotspots in Bahnhöfen künftig tatsächlich zum Surfen benutzt werden - und nicht wie hier zum analogen Kreuzworträtseln ;-)
Foto: Thomas Cloer (CC BY-NC-SA 2.0)

In den vergangenen Jahren sei die Nutzung der WLAN-HotSpots an Bahnhöfen um durchschnittlich 20 Prozent angestiegen, heißt es weiter. Allein 2012 seien 75 Bahnhöfe mit dieser Technik neu ausgerüstet worden. Setze sich der Nutzungstrend fort, dann wollen DB und Telekom ihr WLAN-Angebot auf weitere Bahnhöfe ausdehnen.

Die WLAN-HotSpots der Telekom decken aktuell "große Teile der öffentlichen Bereiche" der Bahnhöfe ab, insbesondere im Umfeld von öffentlichen Telefonen. An vielen Stationen sind darüber hinaus auch die Wartebereiche einbezogen.

Um das WLANWLAN am Bahnhof kostenlos zu nutzen, muss man wie folgt vorgehen: Alles zu WLAN auf CIO.de

  1. WLAN am Endgerät aktivieren und verfügbare Netzwerke anzeigen

  2. "Telekom" wählen und "Verbinden"

  3. Webbrowser auf dem Endgerät starten und eine beliebige Internetadresse eingeben, danach erscheint das HotSpot-Portal des WLAN-Bahnhofs

  4. Handynummer auf HotSpot-Portal angeben (alle nationalen und internationalen Mobilfunknummern werden akzeptiert)

  5. Zugangscode per SMS auf dem Handy erhalten

  6. Zugangscode im HotSpot-Portal eingeben

Nach Ablauf der 30 kostenlosen Minuten wird der Kunde automatisch ausgeloggt. Will er dann weiter surfen, muss er zahlen. Dafür bietet die Telekom mehrere Tarife zur Auswahl an; ein Tagespass kostet beispielsweise knapp fünf Euro.

Links zum Artikel

Thema: WLAN

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite