Preise für Systemintegration im Keller

Banken planen IT-Zukunft vor allem mit Dienstleistern

10. August 2004
Von Thomas Zeller
Im deutschen Bankensektor wächst die Bereitschaft zu neuen Investitionen in der IT. Profitieren werden allerdings eher IT-Dienstleister als die eigene IT-Abteilung, da das Outsourcing-Konzept immer populärer wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsunternehmens PAC.

Der Bankensektor durchläuft noch immer schwierige Zeiten. In den Jahren 2002 und 2003 fielen die Preise für Systemintegration in den Keller. Mittlerweile stabilisieren sie sich jedoch auf einem niedrigen Niveau. "Nice-to-have" IT-Projekte führen BankenBanken nicht mehr durch. Entscheiden sie sich dennoch für ProjekteProjekte, dann haben diese einen im Vergleich zu früher stark verringerten Umfang. Alles zu Projekte auf CIO.de Top-Firmen der Branche Banken

Der Trend geht dahin, weniger große Projekte und dafür mehr kleine Projekte abzuschließen und durchzuführen. Bei diesen kleineren Projekten sehen die Kunden ROI-Messungen vor Projektbeginn inzwischen als unerlässlich an. Sie erwarten einen kurzfristigen ROIROI sowie höhere, bessere und flexiblere SLAs, was IT-Dienstleister unter starken Preis- und Leistungsdruck setzt. Gleichzeitig steigt für IT-Dienstleister der Wettbewerbsdruck durch interne IT-Abteilungen der Banken oder deren Rechenzentren. Neue Projekte zu gewinnen, wird für sie immer schwieriger. Alles zu ROI auf CIO.de

Führende Software- und IT-Services Anbieter im Bankenbereich in Deutschland
Führende Software- und IT-Services Anbieter im Bankenbereich in Deutschland

Dennoch bleiben die Chancen für Dienstleister gut. Neben dem OutsourcingOutsourcing stehen laut Studie im Bankenbereich noch Zusammenschlüsse und Akquisitionen aus. Das schafft für IT-Dienstleister neue Gelegenheiten, besonders in Bezug auf Prozess- und IT-Consulting sowie Systemintegration. Tritt die erwartete Veränderung der Business-Modelle und StrategienStrategien bei den Banken ein, erhöht sich ebenfalls die Nachfrage nach IT-Consulting. Alles zu Outsourcing auf CIO.de Alles zu Strategien auf CIO.de

Von den künftigen IT-Projekten der Banken profitieren vor allem die Dienstleister.
Von den künftigen IT-Projekten der Banken profitieren vor allem die Dienstleister.

Da die meisten Banken sehr komplexe IT-Systeme besitzen, besteht in einigen Bereichen ein hohes Rationalisierungspotenzial. Auch das IT-bedingte Automatisierungs- und Modernisierungspotenzial bei Banken ist noch lange nicht ausgeschöpft. Schließlich sind sich die Banken bewusst, dass eine gute IT ein wichtiges Kriterium ist, um in dem vom Wettbewerb geprägten Umfeld langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Weitere Meldungen:

Bankaufsicht warnt vor Gefahren des Outsourcings
Banken setzen beim Offshoring auf neue Geschäftsmodelle
Banken setzen auf neue IT-Strategie

Bücher zu diesem Thema:

Controlling-Konzepte
E-Organisation