Neuer Konzern-CIO bei Novartis

Barrington folgt auf Sany

02. Februar 2004
Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat Jim Barrington zum neuen Konzern-CIO ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von Peter Sany an, der Ende vergangenen Jahres das Unternehmen mit Hauptsitz in Basel verlassen hatte.

Mit Barrington setzt Novartis auf eine Inhouse-Lösung: Barrington war bislang CIOO (Chief Informations Operation Officer) der Pharma-Division von Novartis. Zugleich übernimmt er die neu geschaffene Position des Pharma-CIO und berichtet an Konzern-CFO Raymond Breu sowie den Pharma-CFO George Bickerstaff.

Jim Barrington ist jetzt in Personalunion Konzern-CIO und CIO der Pharma-Division.
Jim Barrington ist jetzt in Personalunion Konzern-CIO und CIO der Pharma-Division.

Eine Hauptaufgabe Barringtons soll die Schaffung einer globalen und alle Sparten-umfassenden IT-Umgebung sein. Dadurch soll die StandardisierungStandardisierung und KonsolidierungKonsolidierung weiter vorangetrieben werden. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Bevor er Ende 2001 als Chief Information Operations Officer zu Novartis stieß, arbeitete er als CIO beim Anlagebaukonzern ABB. Zu seinen weiteren Berufsstationen zählen IT-Führungsaufgaben beim Pharmaunternehmen Eli Lilly in Irland, beim Rasierer-Hersteller Gillette in Irland, Deutschland und Großbritannien sowie dem Konsumgüterhersteller Whirlpool in Italien.

Zur Startseite