Projekte


FI-TS betreibt Infrastruktur

BayernLB verlängert Single-Sourcing

26. Februar 2016
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die BayernLB setzt weiterhin auf einen Branchenspezialisten als IT-Dienstleister. FI-TS verantwortet bis 2022 den Betrieb von Infrastruktur und Applikationen.
FI-TS verantwortet bei der BayernLB den vollständigen Infrastrukturbetrieb vom Mainframe bis zum Arbeitsplatz, den Bereich DB/Middleware sowie den technischen Applikationsbetrieb.
FI-TS verantwortet bei der BayernLB den vollständigen Infrastrukturbetrieb vom Mainframe bis zum Arbeitsplatz, den Bereich DB/Middleware sowie den technischen Applikationsbetrieb.
Foto: BayernLB

Die Bayerische Landesbank (BayernLBBayernLB) setzt weiterhin auf ihren angestammten Single-Sourcing-Provider bei der Entwicklung von Produkten und Services. Vorzeitig zum 1. Januar 2016 verlängert die BayernLB den IT-Dienstleistungsvertrag mit Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS) bis Ende 2022. Die Vereinbarung umfasst ein Umsatzvolumen im unteren dreistelligen Millionenbereich. Top-500-Firmenprofil für BayernLB

Betrieb von Infrastruktur und Applikationen

FI-TS ist bereits seit 1994 Partner der Landesbank. Der IT-Provider verantwortet den vollständigen Infrastrukturbetrieb vom Mainframe bis zum Arbeitsplatz, den Bereich DB/Middleware sowie den technischen Applikationsbetrieb.

Stabilität und Qualität

"Wir haben uns für die Fortführung der engen, stabilen Partnerschaft entschieden, weil wir uns auch in Zukunft der weitreichenden IT-Kenntnisse und der umfassenden Bankfachlichkeit von FI-TS bedienen wollen", sagt Melanie Kehr, CIO der BayernLB. "Die Zusammenarbeit bildet eine wesentliche Grundlage, um eine bewährte, hohe Stabilität und Qualität unseres Geschäftsbetriebes aufrechtzuerhalten."

FI-TS ist eine hundertprozentige Tochter der Finanz Informatik bietet insbesondere Landesbanken, VersicherungenVersicherungen und Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe sowie privaten BankenBanken umfangreiche IT-Lösungen auf Basis standardisierter Technologien. Zu den weiteren Kunden des Dienstleisters zählen aktuell unter anderem die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), NordLB und die DekaBank. Alles zu Finance IT auf CIO.de Top-Firmen der Branche Banken

BayernLB | IT-Infrastruktur
Branche: Banken
Zeitrahmen: Vertragslaufzeit bis 2022
Kosten: Vertragsvolumen im dreistelligen Millionenbereich
Dienstleister: FI-TS
Einsatzort: Bayern
Internet: www.bayernlb.de