Cloud Computing


IT-Governance

Bei Cloud Computing droht Kontrollverlust

24. Februar 2012
Von Kolja Kröger
Kriselt es zwischen IT und Business, gehen Firmen in die Cloud. Zu dem Schluss kommt eine Accenture-Studie - ohne Cloud Computing aber per se zu verteufeln.
Hauke Heier befasst sich bei Accenture schon seit einigen Jahren mit IT Governance.
Hauke Heier befasst sich bei Accenture schon seit einigen Jahren mit IT Governance.
Foto: Accenture

Unternehmen scheinen Cloud-Angebote gerne als Rettungsanker zu benutzen, wenn die hauseigene IT nur schlecht auf die Bedürfnisse des Business eingeht. So liest sich eine Untersuchung von Hauke Heier, der bei Accenture für Strategie und Transformation zuständig ist, sowie seinen Co-Autoren Hans P. Borgmann und Bouchaib Bali (beide von der ESC-Wirtschaftshochschule Rennes). Ihr Aufsatz heißt: "Cloudrise: Opportunities and Challenges for IT-Governance at the Dawn of Cloud ComputingCloud Computing." Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Die Autoren waren zuerst überrascht. Anders als erwartet gingen die Unternehmen eher seltener in die Cloud, bei denen die Zusammenarbeit zwischen IT und Business schon gut harmonierte. "Auf den zweiten Blick ist dies gar nicht so verwunderlich", schreiben sie dazu. Diese Firmen könnten sich eigene IT-Experimente vielleicht eher leisten.

IT-Abteilungen haben Kontrolle schon verloren

Knirscht es zwischen Business und IT schon, lassen Firmen die Experimente wohl lieber andere machen - eben Cloud-Anbieter. Zudem zeigte sich: Cloud-Anwender klagen über eine schlechte Partnerschaft von IT und Fachabteilung. Es geht sogar so weit, dass dort die Fachabteilungen gerne mal Cloud-Angebote an der IT vorbei einschalten.

Zwar belegen die Ergebnisse keinen Kontrollverlust der IT, wenn die eigene Firma IT-Services in die Wolke outsourced. Vergleicht man aber den Stand von 2009 und 2012, wie die Autoren es getan haben, wird deutlich: Damals hatte die IT oft schon längst die Kontrolle verloren. Hier handele es sich längst um ausgehölte IT-Abteilungen, so die Autoren, die vor allem die grundlegende Infrastruktur aufrecht erhielten. Es lasse sich kein verstärkter Kontrollverlust messen, wenn es kaum noch Kontrolle zu verlieren gebe.