Apple knackt eigenen Rekord

Bereits über 10 Millionen neue iPhones verkauft

22. September 2014
Apple hat am ersten Wochenende mehr als zehn Millionen iPhones der neuen Generation verkauft. Das ist ein Rekord: Vor einem Jahr wurde Apple beim Start der Modelle iPhone 5s und 5c über neun Millionen Telefone los.

Konzernchef Tim Cook verwies am Montag allerdings auch auf Lieferengpässe: "Wir hätten mit besserer
Versorgung viele iPhones mehr verkaufen können." Die neuen Modelle iPhoneiPhone 6 und iPhone 6 Plus waren nach dem Verkaufsstart am Freitag vielerorts ausverkauft, bei Online-Bestellungen gibt es mehrere Wochen Wartezeit. Die Geräte wurden zunächst in 10 Ländern verkauft, weitere 20 sollen an diesem Freitag folgen. (dpa/rs) Alles zu iPhone auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: iPhone

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus