Digital Lab eröffnet in Deutschland

Berger-de Léon soll McKinsey bei digitalen Angeboten helfen

15. Januar 2015
Die Managementberatung McKinsey erweitert ihre digitale Expertise. Im Januar eröffnet der Consultant in Berlin sein erstes so genanntes Digital Lab in Deutschland.
Markus Berger-de Léon
Markus Berger-de Léon
Foto: VZ Netzwerke

Das neue Kompetenzzentrum soll unter anderem Geschäftsmodelle der Kunden digitalisieren, die IT aufrüsten und Mitarbeiter coachen. Leiter der neuen Einheit ist nach Informationen von manager magazin online der Gründer und Manager Markus Berger-de Léon. Der 41-Jährige, der Ende der 90er Jahre auch mal für eine kurze Zeit bei McKinsey Unterschlupf fand, hat eine bewegte Internet-Vergangenheit. Er war unter anderem CEO von Jamba (Klingeltöne), Studi VZ (Studentennetzwerk) und My Hammer (Auktionsportal).

Weltweit betreibt McKinsey nun insgesamt neun Digital LabsDigital Labs, unter anderem im Silicon Valley, in New York, London, Bangalore und Singapur. In den Zentren arbeiten gut 300 der mehr als 800 Digitalisierungsexperten des Beraters, darunter viele ehemalige Facebook- , Amazon- oder Google-Leute. Alles zu Digital Lab auf CIO.de

Deutsche Kunden wurden bislang meist von London aus betreut, künftig von Berlin aus. Dort will Berger-de Léon zunächst seine Mannschaft von rund 30 Leuten zusammenstellen. (rs)

Links zum Artikel

Thema: Digital Lab

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus