Mobiles Arbeiten

Blackberry noch vor iPhone und Tablet-PCs

30. Juni 2011
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
IT-Verantwortliche in Deutschland erwarten steigende Investitionen für Mobility-Projekte in der zweiten Jahreshälfte. Dabei geht es vor allem um Sicherheit.

In deutschen Unternehmen ist mobiles Arbeiten ein Thema: Das jedenfalls gaben in einer Umfrage des Düsseldorfer Marktforschers Innofact im Auftrag des US-Sicherheitsanbieters für mobile Endgeräte Good Technology satte 91,5 Prozent der Befragten an. Erstaunlicherweise kommt bei der Zielgruppe mobiler Geräte das Top-Management nur auf einen enttäuschenden dritten Platz (21,5), während Mitarbeiter in Führungspositionen mehr als doppelt so oft als mögliche Kunden genannt wurden (50,5 Prozent). Sogar die Ansicht, dass "jeder Mitarbeiter" ein mobiles Arbeitsgerät haben sollte, ist in der Umfrage mit 25,5 Prozent noch stärker vertreten.

Mehr als drei von vier Unternehmen (77 Prozent) erlauben ihren Mitarbeitern den Zugang zu geschäftlichen E-Mails per Smartphone oder Tablet-PC, hat die Umfrage ergeben. Zugriff auf Unternehmensdaten haben auch schon zwei Drittel organisiert (67 Prozent), während das komplette Intranet 62 Prozent der Mitarbeiter zur Verfügung steht.

Bevorzugtes Gerät für den mobilen Zugriff auf Mails und Daten ist der Umfrage zufolge nach wie vor der Blackberry von RIM, mit dem 60 Prozent der Unternehmen arbeiten. Da aber überall auch mehr als ein Gerät erlaubt ist, setzen weitere 53 Prozent auch das iPhoneiPhone von AppleApple ein. Tablet-PCs folgen auf einem guten dritten Platz mit einer Verbreitung von 31 Prozent, danach kommen Android-Geräte (29 Prozent), wobei die Umfrage keinen Aufschluss darüber gibt, ob es sich hier um SmartphonesSmartphones oder Tablet-PCs handelt. Das iPad ist bereits in jedem vierten Unternehmen vertreten. Leider lässt auch hier die Umfrage keine näheren Schlüsse über die Anzahl und die Verbreitung der Geräte sowie über die Einsatzgebiete im Unternehmensumfeld. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de

Für einen anhaltenden Boom im Bereich Mobiles Arbeiten spricht auch die Laune der IT-Entscheider: Zwei Drittel der von Good Technology Befragten erwarten in der zweiten Jahreshälfte steigende Investitionen in Mobility-Projekte, und 64 Prozent rechnen sogar mit einer Erhöhung der IT-Budgets für diese ProjekteProjekte. Die Ergebnisse der Good Technology-Umfrage basieren auf einer Online-Befragung von 200 IT-Verantwortlichen in mittelständischen und Großunternehmen in Deutschland Anfang April. Alles zu Projekte auf CIO.de

Zur Startseite