CIO Auf- und Aussteiger


Neuordnung der IT

Brauckmann wird IT-Vorstand der neuen DZ Bank

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Im August fusionieren DZ Bank und WGZ-Bank zur „DZ Bank. Die Initiativbank“. Im Vorstand der neuen Genossenschafts-Zentralbank übernimmt Christian Brauckmann die IT.

Die DZ BankDZ Bank (Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank) in Frankfurt am Main und die WGZ BankWGZ Bank (Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank) in Düsseldorf verschmelzen miteinander zum 1. August 2016 zur "DZ Bank. Die Initiativbank". Top-500-Firmenprofil für DZ Bank Top-500-Firmenprofil für WGZ Bank

Christian Brauckmann wird neuer IT-Vorstand der fusionierten Banken.
Christian Brauckmann wird neuer IT-Vorstand der fusionierten Banken.
Foto: DZ Bank

Innerhalb des genossenschaftlichen Finanzsektors war DZ Bank AG als Zentralinstitut für mehr als 850 Kreditgenossenschaften zuständig. Die WGZ Bank war die Zentralbank der rund 200 Volksbanken und Raiffeisenbanken im Rheinland sowie in Westfalen.

Brauckmann von der WGZ wird IT-Vorstand

Der Hauptsitz der DZ Bank in Frankfurt am Main.
Der Hauptsitz der DZ Bank in Frankfurt am Main.
Foto: DZ Bank

Im Vorstand der vereinigten Zentralbank wird Christian Brauckmann für IT und Organisation zuständig sein. Bei der WGZ Bank verantwortete er bislang die Bereiche Financial Markets Operations, Zahlungsverkehr und Organisation und Betrieb.

Thomas Ullrich, Dezernent für IT, Organisation, Operations/Services und Personal bei der DZ Bank, ist ab August "nur noch" verantwortlich für Transaction Banking und Personal.

Alfred Leicht, bisher Bereichsleiter IT der DZ Bank, wird auch Bereichsleiter für IT bei der fusionierten BankBank. Alfons Kuhlmann, bisheriger Bereichsleiter Organisation und Betrieb der WGZ Bank, soll mit Leicht zusammen die Migration der Daten und Systeme organisieren. Top-Firmen der Branche Banken

So sieht die Struktur der Bank nach der Verschmelzung aus.
So sieht die Struktur der Bank nach der Verschmelzung aus.
Foto: DZ Bank

Vereinigte Zentralbank ab 1. August

Die Aktionäre der DZ Bank hatten Mitte Juni auf ihrer Hauptversammlung dem Verschmelzungsvertrag zum Zusammenschluss von DZ Bank und WGZ Bank mit 99,99 Prozent des vertretenen Kapitals zugestimmt.

Zuvor hatten die Aktionäre der WGZ Bank auf ihrer Hauptversammlung den Zusammenschluss der beiden Spitzeninstitute mit 99,9 Prozent des vertretenen Kapitals ebenfalls genehmigt. Die vereinigte Zentralbank für die mehr als 1000 Genossenschaftsbanken in Deutschland soll am 1. August 2016 an den Start gehen.

Zur Startseite