Eine Aufgabe für den CIO

Buchhaltung vernachlässigt

07. Februar 2005
Nur ein Bruchteil der deutschen Mittelstands- und Großunternehmen erfüllt laut SER Solution derzeit die technischen Voraussetzungen zur Erfüllung der "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (GDPdU).

Von 513 befragten IT-Managern aus deutschen Mittelstands- und Großunternehmen gaben gerade einmal sechs Prozent an, ihre Buchhaltung auf den für GDPdU erforderlichen Stand gebracht zu haben. Dagegen haben stolze 38 Prozent in dieser Richtung noch gar nichts unternommen. Wo etwas getan wird, ist das Projekt in den meisten Fällen (41 Prozent) dem CIO unterstellt, der Finanzchef zeichnet bei nur 17 Prozent der Firmen verantwortlich. Die wachsende Datenhaltung für den gesetzlich geforderten Zeitraum von zehn Jahren kann vor allem für jene zwei Drittel der Unternehmen problematisch werden, die ihre Buchhaltungsdaten in Altsystemen aufbewahren.

Realisierung von GDPdU-Projekten in Unternehmen
Realisierung von GDPdU-Projekten in Unternehmen

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite