Komplexität steigt

Business-Apps stellen IT auf eine harte Probe

14. März 2013
Hartmut Lüerßen ist Partner der Lünendonk GmbH. Die Marktanalyse- und Beratungsschwerpunkte von Hartmut Lüerßen sind Digitalisierung, Trends in der IT-Beratung sowie IT-Service, Engineering Services und Personaldienstleistungen.
Apps entwickeln wird immer komplexer. Einerseits sollen sie Daten aus verschiedenen Quellen nutzen und neue Prozesse abbilden. Anderseits müssen sie einfach zu bedienen sein. App Factories von Anbietern können ein Lösung sein, erklärt Hartmut Lüerßen von Lünendonk in seiner Kolumne.

Die Zahl der Business Apps explodiert. Es gibt kaum ein Software-Thema mehr, für das Business Apps oder Services aus der Cloud fehlen. Dabei ist es inzwischen häufig der Fachbereich, der auf die Nutzung von Apps oder Cloud Services drängt, weil konkrete Anforderungen schnell bedient werden wollen.

Hartmut Lüerßen ist Partner bei Lünendonk.
Hartmut Lüerßen ist Partner bei Lünendonk.
Foto: Lünendonk GmbH

Solange Apps von externen Anbietern als Service eingekauft werden können, ist die Situation für die IT relativ komfortabel. Die Apps werden evaluiert, funktionsgetestet für verschiedene Plattformen, auf Erfüllung der Sicherheitskriterien untersucht und freigegeben. Die Wartung sowie das Application Management liegen meist beim Software-Anbieter.

Fachbereiche schalten sich mit ein

Doch neben am Markt verfügbaren Business Apps, bei denen die Software-Anbieter vorhandene Lösungen um den mobilen Zugriff ergänzen, fordern die Fachbereiche bei Unternehmen des gehobenen Mittelstandes und bei großen Unternehmen darüber hinaus Apps und Services, bei denen der Integrationsansatz im Mittelpunkt steht. Hier geht es darum, Daten aus verschiedenen Quellen zu nutzen und damit einen neuen Prozess oder Teilprozess abzubilden.

Diese Forderungen stellen viele IT-Abteilungen mit ihren vorhandenen Kompetenzen, Strukturen und Entwicklungsmethoden auf eine harte Probe. Der Impuls, schnell eine Business-Anforderung umzusetzen, ist groß. Schließlich hat die IT den Anspruch, als Business-Partner zu agieren und die Forderung nach schnell bereitgestellten Services für das Business steht auf der Agenda ganz weit oben.

Zur Startseite