INTERNET-SAUNA

Business im Adamskostüm

01. April 2002
Von Marita Vogel
Künftig können Unentwegte auch in der Sauna Verträge aushandeln. Eine finnische Multimedia-Firma entwickelt jetzt den Prototyp eines Sauna-Videokonferenzsystems.

JARKKO LUMIO ist ein kreativer Freidenker. Warum eigentlich, fragte sich der Chef des finnischen Multimedia-Hauses Oy Media Tampera, sollen Manager nicht auch in der Sauna Anschluss an die Welt haben? Monatelang experimentierten seine Mitarbeiter, bis sie schließlich Ende März die unternehmenseigene Sauna online schalten konnten. In der Sauna befinden sich eine Web-Kamera und ein Mikrofon. Hinter einer transparenten Bildschirmwand, die vor Temperaturen von bis zu 120 Grad schützt, steht ein PC-Monitor. Mit diesem Aufbau sollen nun Videokonferenzen durchgeführt werden können. „Die Internet- Sauna ist eine soziale InnovationInnovation. Bislang konnten in der Sauna Geschäfte nur in sehr kleinen Gruppen abgeschlossen werden – das ändern wir jetzt“, sagt Lumio. Noch ist er selbst nicht ganz von der Marktreife der Business-Sauna überzeugt, da regt sich schon Protest: Der Österreichische Saunaverband beklagt, dass Lumio mit seiner Aktion das Image der finnischen Saunakultur zerstöre. Eine Vermarktung der Idee lehnt Verbandsdirektor Walter Brenneis deshalb „aufs Schärfste“ ab. Alles zu Innovation auf CIO.de

Jarkko Lumio, den Erfinder der Business-Sauna, ficht Kritik nicht an: Für den Multimedia-Manager ist die Sauna mit Videokonferenzsystem eine soziale Innovation.
Jarkko Lumio, den Erfinder der Business-Sauna, ficht Kritik nicht an: Für den Multimedia-Manager ist die Sauna mit Videokonferenzsystem eine soziale Innovation.

Links zum Artikel

Thema: Innovation

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite