Aussteller

CeBIT 2017: Microsoft geht, Telefònica kommt

12. September 2016
Die CeBIT in Hannover erwartet 2017 aufgrund des starken Partnerlandes Japan eine Steigerung der Ausstellerzahlen.
Messe-Chef Oliver Frese
Messe-Chef Oliver Frese

"Wir gehen davon aus, dass wir bei den Buchungen der Aussteller 2017 mindestens auf Vorjahresniveau sein werden, das können wir schon jetzt sagen", erklärte Messe-Chef Oliver Frese der Deutschen Presse-Agentur. In diesem Jahr waren 3300 Aussteller aus 70 Ländern vertreten. Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica werde 2017 erstmals wieder dabei sein; Microsoft dagegen zeigt an diversen Partnerständen Präsenz, ist mit einem eigenen Stand jedoch nicht mehr vertreten.

Die kommende CeBIT (20.-24. März) will unter dem Motto "d!economy - no limits" Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft beleuchten. Der Begriff "grenzenlos" und das Kunstwort "d!conomy" - eine Fusion der englischen Begriffe für Digitalisierung und Wirtschaft - sollen die Dimension des heute alle Lebensbereiche erfassenden Leitthemas ausdrücken. Unter dem Motto "Arbeit 4.0" sollen auf der Messe auch die Veränderungen angesprochen werden, die der digitale Wandel für die Arbeitswelt mit sich bringt. Die CeBIT hat sich in den vergangenen drei Jahren von einer Computermesse zu einer reinen Business-Messe rund um digitale Themen gewandelt. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite