Trotz Neuausrichtung

CeBIT bleibt Messe der "Jäger und Sammler"

13. März 2014
Neues Konzept, alte Sitten: Bei der Neuausrichtung der CeBIT zur reinen IT-Geschäftsmesse blieb das allgemeine Publikum außen vor.

Doch die Jäger und Sammler von Werbeartikeln aller Art sind auch mit dem neuen Konzept nicht auf der Strecke geblieben - sie werden erfindungsreicher. "Gestern hatten wir jemanden hier, der mit einem voll beladenen Rollator kam und Schreibblöcke und reflektierende Streifen für Fahrradfahrer abgriff", sagte Aussteller Guido von Schöning am Niedersachsen-Stand.

Auch die Polizei bestätigte am Donnerstag die "technische Aufrüstung" der Kugelschreiber-Grapscher: "Bei uns tauchte jemand auf, der einen Rollkoffer hinter sich herzog, an dem sich oben ein Schlitz zum Durchstecken der vielen Werbegeschenke befand", sagte Günther Klages von der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen. Genommen werde alles: Von Gummibärchen und Erdnüssen bis zu Visitenkarten-Haltern. Immerhin würden auch Faltblätter und Werbeprospekte nicht verschmäht. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite