Die wöchentliche CIO-Kolumne

CeBIT-Trend: Auf das Wesentliche konzentrieren

18. März 2002
Horst Ellermann ist Herausgeber des CIO-Magazins.
Die Optimierung der Geschäftsprozesse ist das heimliche Hype-Thema auf der Cebit. Alle Unternehmen besinnen sich aufs Geld verdienen. Für Modethemen bleibt dabei kein Platz.
Horst Ellermann
Horst Ellermann

Der Spruch ist gut: "Concentrate on the essentials" prangtseit Jahren als Werbespruch über dem Cebit-Stand desIT-Beratungshauses Gedas. Der Spruch ist sogar so gut, dassihn der Standnachbar Triaton gleich übernommenhat. "Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche", hängtjetzt also an zwei Ständen der Halle 3.

Der Slogan der IT-Häuser von VW und Thyssen-Krupp spiegeltdie allgemeine Stimmung auf der Cebit wider. AlleUnternehmen besinnen sich aufs Geld verdienen und dabeihaben Modethemen keinen Platz. Mobile Devices nehmen dendritten Anlauf, sich zum Messehöhepunkt hochzujubeln undwerden ihr Ziel auch in diesem Jahr wieder verfehlen.Schön, was mit UMTS potentiell machbar ist. Schön auch, dassVodafone im Herbst in den Ballungszentren sein Netz startenwill. Die Meldung fand allerdings nicht halb so vielAufmerksamkeit, wie die Aktivitäten der Hacker-Gruppe des"WaveHan-Projekts". Die Schlimm-Funker drangen an den erstenMesse-Tagen in die WLANs von Mobilcom, Samsung und anderernamhafter Firmen ein und demonstrierten damit, dass es umdie Sicherheit der Funkverbindungen nicht gut bestelltist. Vor zwei Jahren wäre eine solche Negativ-Meldung in derMobilfunk-Glitzer-Welt untergegangen.

Ähnlich die Ankündigung von SAP, sich verstärkt um denMittelstand kümmern zu wollen. Diese eher langweiligeMeldung ohne aufregendes Produktfoto gewinnt nur dadurch anGewicht, dass mit Enterprise Resource Planning (ERPERP) Geldverdient wird und Firmen im Augenblick genau darauf achten. Alles zu ERP auf CIO.de

SAPs Erwerb des israelischen Anwendungspakets "Top Manage"soll kleinen und mittleren Betrieben helfen, in dieMysap-Welt hinein zu wachsen. Zunächst einmal geraten SAPund die zahlreichen SAP-Beratungshäuser jedoch aneinander,da die Berater um ihre Provisionen fürchten, wenn SAPSAP selbstin den Mittelstand vordringt. SAPs Zukauf bedeutet für sienicht nur eine Kampfansage an die Konkurrenten Navision oderdie Microsoft-Tochter Great Plains. SAPs Initiative ist einZeichen dafür, dass in schwierigen Zeiten das Optimieren derGeschäftsprozesse durch ERP ein Feld ist, auf dem alle gerneverdienen möchten - weil es nur dort noch geht. Alles zu SAP auf CIO.de

Spielereien haben in diesem Jahr nichts auf der Cebitverloren. Sinnbildlich dafür musste Sony am Sonntag seine27 Playstation-2-Vorführgeräte abstellen. Was bis dahin zumRumdaddeln für alle Messebesucher mit Luftballonen an derTragetasche gedacht war, fällt nun der neuen Sachlichkeitzum Opfer.