Einsatz lohnt sich nur im Kerngeschäft

CEOs sehen IT als Wachstumsbremse

30. August 2004
Von Michael Kallus
60 Prozent der Verantwortlichen befürchten, dass IT das Wachstum eines Unternehmens behindern kann. Die Befürchtungen können sogar Investitionen in neue Techniken blockieren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Bain & Co.

Je nachdem, was die Unternehmungsleitung von IT hält, ist sie bereit, in IT zu investieren: Halten Unternehmensleiter die IT für eine Bremse, liegt das IT-Budget im Durchschnitt bei 4,7 Prozent der Umsätze. Wenn die Verantwortlichen IT als wichtig für das Wachstum einschätzen, steigt es auf 7,4 Prozent des Umsatzes – das ist gut ein Drittel mehr.

Je mehr CEOs von der IT überzeugt sind, desto mehr geben sie für Innovationen aus (Foto: Zürich Group)
Je mehr CEOs von der IT überzeugt sind, desto mehr geben sie für Innovationen aus (Foto: Zürich Group)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite