Dokumentieren hilft

Chef-Konflikte in 6 Schritten überwinden

11. März 2013
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Manchmal klappt die Zusammenarbeit mit dem Chef einfach nicht. Wie sich wirksam gegensteuern lässt, schildert Lynne Sarikas von der Northeastern University.

Sechs von zehn Arbeitnehmern in Deutschland bemängeln die Führungsqualitäten ihrer Chefs. Andere stören sich vielleicht gar nicht so sehr an der Führungsschwäche, sondern kommen auf einer fachlichen oder persönlichen Ebene einfach nicht mit ihrem Vorgesetzten zurecht.

Klappt die Zusammenarbeit mit dem Chef nicht, sollte man das persönliche Gespräch suchen.
Klappt die Zusammenarbeit mit dem Chef nicht, sollte man das persönliche Gespräch suchen.
Foto: MEV Verlag

Im Blog des Online-Stellenportals Careerbuilder gibt Lynne Sarikas vom MBAMBA Career Center der Northeastern University Tipps, wie sich das Verhältnis zum Chef verbessern lässt. Ewa bei der Kommunikation. Sarikas geht auch darauf ein, wie man sich verabschiedet, wenn es mit dem Vorgesetzten überhaupt nicht funktioniert. Alles zu MBA auf CIO.de

Erster Ratschlag: Selbstreflexion

Wer das Gefühl hat, dass er mit seinem Chef nicht zurechtkommt, sollte schwierige Situationen genau dokumentieren. Vielleicht kommt man so den Gründen auf die Spur, weshalb es mit dem Vorgesetzten nicht klappt oder findet zumindest heraus, in welchen Momenten Konflikte auftreten. Dann sollte man sich genau überlegen, woran es dem eigenen Empfinden nach hapert. Denn umso besser man das später beschreiben kann, umso eher versteht der Gesprächspartner auch, worum es einem geht.

Zweiter Ratschlag: Mit dem Chef zusammensetzen

Die Vorbereitungen aus dem ersten Schritt helfen einem dabei, das persönliche Gespräch mit dem Vorgesetzten zu meistern. Bei diesem Termin sollte man nicht auf Konfrontationskurs gehen. Am besten sagt man dem Chef, dass man sich Feedback wünscht und gern wissen würde, was man gut macht und worin man besser sein könnte. Man sollte um ganz konkrete Tipps zur Verbesserung bitten und auch fragen, wie man sich nach Meinung des Vorgesetzten im Team macht.

Zur Startseite