Sprick geht in Ruhestand

Chen neuer Bereichsleiter Technik bei der dpa

13. Dezember 2004
Von Thomas Zeller
Shun-Ping Chen wird zum 1. Januar 2005 neuer Bereichsleiter Technik bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er folgt damit auf Klaus Sprick, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Chen verantwortet damit künftig im Technik-Bereich den weltweiten Betrieb der Redaktionssysteme, Netze und IT-Infrastruktur.

Chen will im kommenden Jahr eine neue Produktionsinfrastruktur als eine integrierte Plattform für die Wort-, Audio- und Bilddienste vorantreiben. Das Projekt befindet sich derzeit in der Evaluierungsphase und benötigt noch zwei bis drei Jahre bis zur Migration. Der neue Bereichsleiter Technik wird von 75 IT-Mitarbeitern unterstützt.

Shun-Ping Chen verantwortet ab dem kommenden Jahr die IT bei der dpa.
Shun-Ping Chen verantwortet ab dem kommenden Jahr die IT bei der dpa.

Chen studierte an der TU Braunschweig Elektrotechnik mit den Schwerpunkten Hochfrequenztechnik und Nachrichtentechnik. Nach der Promotion übernahm er in einigen Unternehmen Verantwortung für Software- und Hardware-Entwicklungsprojekte. So baute er als Projektleiter und verantwortlicher Department-Manager das LWL-basierte SDH/DWDM Backbone von E-Plus mit auf.

Klaus Sprick arbeitet seit 36 Jahren für die dpa. Der 63-Jährige ist zudem seit 34 Jahren Bereichsleiter Technik und seit 20 Jahren Geschäftsführer. Er prägte seitdem die Entwicklung der Redaktions-, Telekommunikations-, sowie IT-Systeme. Sprick war neben seiner Tätigkeit für die dpa auch im Vorstand des IPTC (International Press Telecommunications Council), das die StandardisierungStandardisierung der Presse-Telekommunikation vorangetrieben hat. Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Geht in den Ruhestand - dpa-Geschäftsführer Technik Klaus Sprick.
Geht in den Ruhestand - dpa-Geschäftsführer Technik Klaus Sprick.

Links zum Artikel

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite